Müllsammlung in Sorgensen

15 Freiwillige haben in Sorgensen Müll eingesammelt. Die Teilnehmer sind nur kurz mit Mund-Nasen-Schutz und viel Abstand zum gemeinsamen Foto zusammengekommen. Ansonsten gingen sie nach Haushalten getrennt durch den Ort. (Foto: privat/Anne-Kathrin Albert)

Freiwillige füllen insgesamt 17 Säcke mit achtlos weggeworfenem Abfall

Sorgensen (r/fh). 15 Freiwillige haben sich in Sorgensen an der Aktion "Putzmunter" des Abfallentsorgers Aha beteiligt. Wegen der Corona-Epidemie machte sie sich nach Haushalten getrennt auf den Weg, um im Ort achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Insgesamt haben sie 17 große rosa Säcke gefüllt. „Besonders stolz sind wir über die unerwartet große Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“, sagen Carsten Albert und Moni Bührke vom Bürgerverein Sorgensen, die zu der Aktion aufgerufen hatten. Auch die zehnjährige Amelie Wolbring von den Pfadfindern Burgdorf unterstützte die Aktion. „Ich habe schon in Hülptingsen mitgemacht und wollte in Sorgensen auch dabei sein“, sagte sie. Da in diesem Jahr kein Abschlussgrillen stattfinden konnte, gab es für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine kleine Osterüberraschung.