MTV Ilten büßte am Ende zwei Punkte ein

Saison beendeten die Iltener als Tabellensechster

ILTEN (de). Der SV Alfeld ist zum Lieblingsgegner für den MTV Ilten geworden. Nachdem die Iltener bereits das Viertelfinalspiel im Pokalwettbewerb gegen den Tabellenzweiten mit 1:0 gewinnen und sich damit für das Halbfinalspiel am gestrigen Dienstag gegen den TSV Klein Berkel qualifizieren konnten (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor), sorgten sie auch in ihrem letzten Saisonspiel der Fußball-Bezirksliga 3 am vergangenen Sonnabend mit dem 2:2 (0:2) für eine Überraschung.
Durch das Remis vergaben die Alfelder ihre theoretischen Chancen auf die Meisterschaft, während der MTV Ilten zwei verschenkten Punkten nachtrauerte. So führten die Gäste, die ohne Thorben Schierholz und Patrick Glage antraten, die für das gestrige Pokalspiel geschont wurden, bereits mit 2:0. Dennis Spiegel hatte seine Mannschaft mit einem Foulelfmeter in der 10. Minute in Führung gebracht, nachdem Kesip Caran gefoult wurde. Als Patrick Jänsch nach Zuspiel von Holger Lödding in der 21. Minute das 2:0 gelang, schien sich eine Wiederholung des Pokalsieges anzubahnen.
Zumal der MTV Ilten bis zur 81. Minute mit 2:0 führte, ehe Sven Jacob für den Tabellenzweiten auf 1:2 verkürzen konnte. Als alles bereits auf den Schlusspfiff wartete, schlug der SV Alfeld durch Sven Jacob in der Nachspielzeit (92.) noch einmal zu und bewahrte sein Team mit dem 2:2 vor einer Niederlage.