Motorisierte Kostbarkeiten und attraktive Stahlrösser aus Großmutters Zeiten

Ein Anziehungspunkt für große und kleine Freunde historischer Fahrzeuge wird die Fahrzeugschau aus Immensen sein. (Foto: SMB)

Pferde- und Hobbytiermarkt geht am 18. Juli in zweite Saisonhalbzeit

BURGDORF (r/jk). Der vom VVV organisierte Pferde- und Hobbytiermarkt geht am Sonnabend, 18. Juli, in die zweite Saisonhalbzeit. Die 212. Ausgabe spielt sich von 8.00 bis 13.00 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände am Kleinen Brückendamm ab. Dabei stellen zahlreiche Aussteller ihr Verkaufsangebot an Kleintieren aller Art vor. Für die Familien gibt es ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Bis zu 15.000 Besuchern werden aus ganz Nordwestdeutschland erwartet.
Zu den traditionellen Anziehungspunkten jeder Veranstaltung gehört die Pferde- und Reiterschau des Vereins Burgdorfer Pferdeland. Diesmal präsentiert die Interessengemeinschaft Haflinger eine Stuten- und Fohlenschau. Die teilnehmenden Züchter sind Mitglieder im Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover. Dazu kommt eine Vorführung mit Shetland-Ponys. Als weiteres Highlight am 18. Juli erleben die Besucher eine Fahrzeugschau der Freunde historischer Fahrzeuge aus Immensen. Die Mitglieder präsentieren tadellos erhaltene landwirtschaftliche Fahrzeuge aus mehreren Jahrzehnten. Neben diesen motorisierten Kostbarkeiten begegnen den Besuchern sehenswerte historische Zweiräder aus dem Fundus der Radfahrgalerie Burgdorf. Der Verein Burgdorfer Kegler lädt dazu ein, auf seiner mobilen Kegelbahn einige Spielrunden einzulegen. Im Kinderzelt der Stadtsparkasse Burgdorf organisiert das Team des JohnnyB. die Mitmachaktion „Das Mittelalter kehrt zurück“. Das weitere Unterhaltungsangebot für die jüngsten Besucher umfasst Ponyreiten und die Schminkaktionen des Frauen- und Mütterzentrums.
Die Burgdorfer Jahreschronik 2014 ist weiterhin am VVV-Informationsstand erhältlich. Dort gibt es auch die Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue am 19. September. Als Veranstalter tritt die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ auf. Es gibt 500 attraktive Preise zu gewinnen. Ferner wirbt der VVV für die laufenden Ausstellungen im Stadtmuseum („Kaiser, Krieg und Revolution – Burgdorf und der 1. Weltkrieg“, bis 16. August) und in der KulturWerkStadt („Patchwork in Burgdorf - 20 Jahre Auetal-Sampler", bis 16. August) und sowie für die FamilienRadTour am 19. Juli und den Kunstmarkt am 6. September.

Begleitend zum Pferde- und Hobbytiermarkt organisiert eine Initiative der örtlichen Geschäftsleute den 4. „City-Samstag“ in der Innenstadt. Zu einem längeren Aufenthalt in der Marktstraße und auf dem Spittaplatz regen von 10.00 bis 15.00 Uhr attraktive gastronomische Außenangebote, unterhaltsame Aktionen, ein mobiles Musikprogramm mit dem Musikcorps Langenforth und günstige Einkaufsgelegenheiten ein. Um 12.00 Uhr fällt der Startschuss für die Gewinnerziehung des Stempel-Spiels „Ich kauf´ in Burgdorf“. Kinder können sich bis zum Nachmittag auf einer Riesen-Hüpfburg austoben.
Aussteller müssen sich auch weiterhin vor dem Pferde- und Hobbytiermarkt anmelden (Informationen: Tel. 05136/1862). Das Marktgeschehen steht wie gewohnt unter tierärztlicher Überwachung. Ein Anmeldeformular und die aktuelle Marktordnung sind auf der Internetseite www.vvvburgdorf.de zu finden. Die Mitnahme von Hunden ist aus Tierschutzgründen nicht gestattet.
Für Besucher stehen folgende Sonderparkplätze zur Verfügung: Unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.