Mit Wassertank und moderner Technik

Burgdorfs Bürgermeister Armin Pollehn (links) übergibt das neue Fahrzeug an Ortsbrandmeister Heinrich Könecke. (Foto: Helmut Steinseifer)

Bürgermeister Armin Pollehn übergibt neues Tragkraftspritzenfahrzeug an die Ortsfeuerwehr Ramlingen/Ehlershausen

RAMLINGEN/EHLERSHAUSEN (hst). Die Ortsfeuerwehr Ramlingen/Ehlershausen hat ein neues Löschfahrzeug, das nach 30 Jahren das alte Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ersetzt. Am vergangenen Freitag hat Bürgermeister Armin Pollehn es offiziell an Ortsbrandmeister Heinrich Könecke überreicht. Der neue Wagen ist vom gleichen Typ wie sein Vorgänger, hat aber im Unterschied zu diesem einen eigenen Löschwassertank mit einem Volumen von 800 Litern, wie schon das "W" in seinem Kürzel TSF-W angibt. Außerdem ist es technisch auf dem neuesten Stand, denn in den vergangenen 30 Jahren wurde vieles weiterentwickelt und verbessert.
„Was kann für einen neuen Bürgermeister schöner sein, als ein neues Fahrzeug zu übergeben,“ sagte Armin Pollehn in seinem Grußwort, erwähnte aber auch den Beitrag seines Vorgängers Alfred Baxmann zu dieser Neubeschaffung, für die die Stadt Burgdorf etwa 172.000 Euro investierte. Ortsbürgermeisterin Birgit Meinig zollte den Feuerwehrkräften in Ramlingen-Ehlershausen für ihre Einsatzbereitschaft Respekt und Anerkennung. Nach der offiziellen Übergabe durch Bürgermeister Armin Pollehn an Ortsbrandmeister Heinrich Könecke segnete Pastorin Susanne Paul das Fahrzeug und auch die Einsatzkräfte.
Zur Übergabe des Fahrzeugs waren rund 100 Feuerwehrleute gekommen - nicht nur Mitglieder aus Ramlingen/Ehlerhausen, sondern auch von der Partnerfeuerwehr Kleinmühlingen-Zens aus Sachsenanhalt. Außerdem waren viele Vertreter auf Politik und Verwaltung anwesend, unter ihnen der Erste Stadtrat Michael Kugel, der Leiter der Ordnungsabteilung Christian Enderle, die Vorsitzende des Feuerwehrausschusses Beate Neitzel und Burgdorfs Stadtbrandmeister Dennis-Frederik Heuer. Der Musikzug der Feuerwehr Ramlingen/Ehlershausen begleite die Veranstaltung und es gab für die Gäste einen Imbiss und Getränke.