Mit dem „Schwarzen Herzog“ in geordneter Formation durch Burgdorf

In geordneter Formation ging es mit dem „Schwarzen Herzog“ an der Spitze durch die Parkanlagen in Richtung Burgdorfer Schloss. (Foto: Georg Bosse)

„Freiwilligen-Korps“ auf spannende Erkundungstour durch die Auestadt

BURGDORF (gb). Burgdorf, das auf eine über 725 Jahre Stadtgeschichte zurückblicken kann, lädt zum Entdecken ein. Der Ort, der in seiner Stadtmitte anstelle der alten Burg nunmehr ein Schloss beherbergt und dessen heutiger Bau 1643 entstand, ist ein historischer Anlaufpunkt der Burgdorfer Erlebnisführungen mit dem „Schwarzen Herzog“.
Friedrich Wilhelm (1771-1815) ist eine der schillerndsten Figuren im Herzogtum Braunschweig. Der Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel und von Oels sowie Herzog zu Lüneburg tat sich als deutscher Heerführer in den Befreiungskriegen gegen den Franzosenkaiser Napoléon Bonaparte hervor. Sein „Herzogliches Braunschweigisches Korps“, Husaren, die wegen ihrer überwiegend schwarzen Uniformen auch „Schwarze Schar“ genannt wurden, zogen über Böhmen, Leipzig, Halle, Halberstadt, Braunschweig, Burgdorf und Hannover nach Brake, wo ihnen die Einschiffung nach England gelang.
In Erinnerung seiner Lagerung in Burgdorf am 2. August 1809 kehrt der „Schwarze Herzog“ (Andreas Jäger) immer mal wieder zurück, um mit interessierten Bürgern und Gästen auf eine erlebnisreiche Stadterkundung zu gehen.
Am ersten Maisonntag folgte dem „Schwarzen Herzog“ ein rund 30-köpfiges „Freiwilligen-Korps“ nicht französischer Abkunft in geordneter Formation durch die Stadt. Und weil die „Weibsbilder“ in der Überzahl waren, mussten sie auch als Spähtrupp den Aueübergang am „Alten Jagdsteg“ auskundschaften, bevor man sich vorsichtig dem Burgdorfer Schloss näherte....
Wer ebenfalls einmal als Angehöriger eines „Freiwilligen-Korps“ dem „Schwarzen Herzog“ durch Burgdorf folgen möchte, erfährt wichtige Details von Stadtmarketing-Husar Gerhard Bleich unter der Rufnummer: (05136) 18 62.

BU) Da ist der verwegene „Schwarze Herzog“ (Andreas Jäger) in seinem Element. Er versammelte ein „Freiwilligen-Korps“ um sich und ging mit ihnen Spuren seiner eigenen Geschichte in Burgdorf nach. Foto: Georg Bosse

BU)