Mit dem „Duo Emblazon“ auf musikalische Entdeckungsreise

Das Burgdorfer „Duo Emblazon“, Kirsten Rotter und Martin Lohmann (v.li.), präsentierte in der KulturWerkstadt sein Debüt-Album „Es ist Zeit“. (Foto: Georg Bosse)

Für Kirsten Rotter und Martin Lohmann war es Zeit für „Es ist Zeit“.

BURGDORF (gb). Im Rahmen des kühlen „KulturNovembers 2010“ erwärmte das Burgdorfer „Duo Emblazon“ mit seinem Live-Konzert das rund 70 Köpfe zählende Publikum in der KulturWerkStadt. Dabei stellten Sängerin, Texterin und Interaktionsmusikerin Kirsten Rotter sowie der Komponist, Pianist, Toningenieur und Produzent Martin Lohmann ihr Debüt-Studio-Album „Es ist Zeit“ vor.
Rotter und Lohmann lernten sich vor fünf Jahren kennen und begannen auf ihrem breit gefächerten musikalischen Hintergrund eine neues Musikprojekt zu entwickeln. Ein überraschendes Markenzeichen der Zweierbesetzung sind die auf Deutsch gesungenen Texte von Kirsten Rotter zu den „chillenden“ Keyboard-Klängen von Martin Lohmann. Das „Duo Emblazon“, das sich mit seinen handgemachten und kontrastreichen Klangbildern allzu gerne vorgefertigten Schubladenzuordnungen entzieht, hat allerdings selbst eine solche Schublade neu aufgemacht - „Advanced Singer/Songwriter“. Ob jedoch die Kategorie „fortgeschrittene Sänger/Liederschreiber“ so neu ist, darf mit Blick auf Elton John/Bernie Taupin und Bob Dylan, auf die Chansonniers Charles Aznavour oder Jaques Brel, aber auch auf die deutschsprachigen „Liedermacher“ wie Hannes Wader, Klaus Hoffmann oder Georg Danzer (†), ernsthaft bezweifelt werden.
Nichtsdestotrotz geriet die Konzertpremiere in der Burgdorfer KulturWerkStadt zu einer kleinen, mal traurigen, mal fröhlichen Reise zu musikalischen Horizonten, die allemal hörenswert war.