Mirco Zschoch tritt für christlich-liberalen Politikwechsel an

Als CDU-Spitzenkandidat und Bürgermeisteramtsbewerber tritt Mirco Zschoch für einen Politikwechsel mit den Liberalen in Burgdorf an. (Foto: Georg Bosse)

CDU Burgdorf hat in Schillerslage offiziell den Kommunalwahlkampf eröffnet

SCHILLERSLAGE (gb). Gemeinsam mit dem Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Ulf Thiele, haben die Christdemokraten der Auestadt in Schillerslage offiziell ihren Wahlkampf ums Burgdorfer Rathaus und um möglichst viele Ratsmandate eröffnet. Die Veranstaltung am vergangenen Dienstagabend wurde aber auch durch eine Terminüberschneidung beeinträchtigt. Unter Vorsitz von Wolfgang Obst tagte zeitgleich die Burgdorfer CDU-Ratsfraktion.
Die Anwesenheit der Liberalen Dieter Lüddecke und Armin Pollehn auf dem Reiterhof „Wolfskuhlen“ von CDU-Parteichef Barthold Plaß ließ nicht nur vermuten, dass die politischen Ampeln in Burgdorf künftig auf Schwarz-Gelb umgestellt werden sollen. Denn der Burgdorfer CDU-Spitzenkandidat und Bürgermeisterherausforderer, Mirco Zschoch, ließ keinen Zweifel daran, dass man mit der FDP einen Politikwechsel in Burgdorf anvisiere. Dieses Ziel wolle die CDU mit ihren Politikangeboten zum Schuldenabbau, zur Stärkung der Familie sowie zur Wirtschaftsförderung erreichen, so Zschoch. Ulf Thiele, der die staatliche Wahlliste lobte, wünschte seinen Parteifreunden auf dem Weg zur erhofften Ratsmehrheit sowie zur eventuellen Ablösung der Rathaus- und Verwaltungsspitze viel Erfolg.