Max-Philip braucht neue gesunde Stammzellen

Typisierungsaktion in Burgdorf soll Leukämiekrankem helfen

BURGDORF (jk). Der 17-jährige Max-Philip aus Burgdorf ist an Leukämie erkrankt. Um ihm und anderen Patienten zu helfen, veranstaltet die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei am 9. Oktober eine Typisierungsaktion: Jeder kann helfen und sich als potenzieller Stammzellspender aufnehmen lassen. Die Burgdorfer Initiativgruppe „Hilfe für Max-Philip und andere“ sowie Bürgermeister Alfred Baxmann bitten um Geldspenden, damit die Typisierungen finanziert werden können. „Die Stadtsparkasse Burgdorf hat bereits zugesagt, 1500 Euro für die Aktion zu spenden. Auch die Firma EDEKA Cramer und der MARKTSPIEGEL werden 500 Euro aus dem Erlös des Entenrennens für die Typisierung zur Verfügung stellen“, berichtet der Burgdorfer Bürgermeister.
Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie. Darunter sind auch zahlreiche Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist - wie für Max-Philip - die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Überlebenschance. Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Ein Patient mit einer häufigen Kombination der Gewebemerkmale kann unter 20.000 Menschen einen passenden Spender finden, bei sehr seltenen Merkmalskombinationen findet sich unter Umständen unter mehreren Millionen niemand.
Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei über zwei Millionen Menschen als potenzielle Stammzellspender registriert sind, konnte für Max-Philip bislang kein „genetischer Zwilling“ gefunden werden. Deshalb wenden sich Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Burgdorf und Umgebung mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung. Auch Schirmherr Bürgermeister Alfred Baxmann schließt sich dem Aufruf an: „Ohne finanzielle Unterstützung ist keine Hilfe möglich!“
Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS bei der Spenderneugewinnung allein auf Geldspenden angewiesen. Um die für den 9. Oktober geplante Aktion überhaupt durchführen zu können, benötigt die DKMS finanzielle Unterstützung. Jeder Euro zählt! Bei der Stadtsparkasse Burgdorf ist folgendes Spendenkonto eingerichtet: Konto 270 008 840, BLZ 251 513 71.
Weitere Infos zur Typisierung und Stammzellspende gibt es auf der Internetseite www.dkms.de.