Matthias Paul tritt bei Regionswahl an

Matthias Paul tritt als SPD-Spitzenkandidat bei der Regionswahl an. (Foto: privat)

Der Burgdorfer ist SPD-Spitzenkandidat im Wahlbereich 9 / Werner Backeberg steht auf Platz drei der Liste

Altkreis (r/fh). Die SPD hat ihre Listen für die Regionswahl im September aufgestellt. Im Wahlbereich 9 mit Burgdorf, Lehrte und Uetze tritt Matthias Paul aus Burgdorf als Spitzenkandidat an. Auf Platz zwei folgt Helga Laube-Hoffmann aus Lehrte und auf Platz drei der derzeit amtierende Uetzer Bürgermeister Werner Backeberg, der seinen Posten im Herbst abgibt. Die bisherigen SPD-Regionsabgeordneten Rudolf Alker (Burgdorf) und Jürgen Buchholz (Uetze) haben sich nicht erneut zur Wahl gestellt. „Ich freue mich, dass der Burgdorfer Ortsverein der SPD mit Matthias Paul einen besonders sozial engagierten Kandidaten gewählt hat", lobt Alker.
Matthias Paul ist im Moment Ratsherr in Burgdorf und stellvertretender Bürgermeister. 2019 hatte er für das Am des Bürgermeisters kandidiert, musste sich in der Stichwahl aber dem CDU-Kandidaten Armin Pollehn geschlagen geben. Beruflich war Paul viele Jahre als Pastor der Paulus-Gemeinde in der Burgdorfer Südstadt tätig, Anfang des Jahres trat er nun eine Stelle als Berufsschulpastor in Hannover an. „Durch meine Erfahrungen in der Kommunalpolitik vor Ort kann ich gut eine Brücke zwischen Ratsarbeit und der Arbeit für die Region schlagen", betont Paul und ergänzt: "Die Entscheidungen, die dort getroffen werden, gehen uns häufig ganz unmittelbar an: Von der auskömmlichen Finanzierung der Arbeit der eigenen Jugendämter in Burgdorf und Lehrte über die gute Organisation des Nahverkehrs bis hin zu einer modernen ortsnahen Krankenhausversorgung. Dafür setze ich mich ein."
Die Lehrterin Helga Laube-Hoffmann, die auf dem zweiten Listenplatz steht, arbeitet in der Region Hannover bereits seit fünf Jahren im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz als sachkundige Einwohnerin mit. Als Regionsabgeordnete will sie dafür sorgen, dass die grundmedizinische Regelversorgung in Lehrte gesichert bleibt. Besonders hat sich Helga Laube-Hoffmann die Bewältigung des Abfallproblems und den Einsatz für den Radschnellweg nach Hannover auf die Fahnen geschrieben.
Als hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Uetze stellt sich Werner Backeberg im September nicht zur Wiederwahl. Dafür will sich der SPD-Politiker um einen Sitz in der Regionsversammlung bewerben. „Ich möchte meine im Hauptamt erworbenen Erfahrungen, Kenntnisse und Kontakte gern ehrenamtlich einbringen und eine starke Stimme für die Gemeinde Uetze, den Ostkreis und den ländlichen Raum sein", begründet er.