Materialspende für die BBS

Bürgermeister Armin Pollehn (rechts) übergibt dem Schulleiter Reiner Behrend (von links), dem Sozialpädagogen Hendrik Alberts sowie dem Fachpraxislehrer Frank Musiolek Material für den 3D-Drucker. (Foto: Stadt Burgdorf)

Bürgermeister Armin Pollehn übergibt Filament-Rollen zur Herstellung von Gesichtsvisieren

Burgdorf (r/fh). Um die Erzieherinnen und Erzieher in den städtischen Kindertagesstätten vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen, haben Lehrer der Berufsbildenden Schulen (BBS) ihnen im Sommer ein praktisches Geschenk gemacht: Sie spendeten ihnen insgesamt 65 Schutzvisiere aus Plexiglas, die sie mithilfe eines 3D-Druckers selbst hergestellt hatten.
Als Dank für diese Unterstützung hat Bürgermeister Armin Pollehn der Schule kürzlich fünf Rollen Filament übergeben. Dabei handelt es sich um thermoplastische Kunststoffe, die als Druckmaterial dienen. "Das Projekt der BBS ist für mich ein Zeichen, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt in Krisenzeiten ist", würdigte Pollehn. Gegenwärtig sei es besonders wichtig, verlässliche Partner zu haben, weil sich die herausfordernde Situation gemeinsam besser bewältigen lasse. Seit Beginn des Projektes hat die BBS rund 1000 Gesichtsvisiere hergestellt.