Martinsmarkt und Laternenumzug

Für den verkaufsoffenen Sonntag wird die Marktstraße wieder für den Autoverkehr gesperrt und lädt zum entspannten Bummeln ein. (Foto: Archiv/Franka Haak)

Mehr als 40 Geschäfte in der Burgdorfer Innenstadt laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein

Burgdorf (r/fh). Beim letzten verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres öffnen am 7. November von 13 bis 18 Uhr mehr als 40 Geschäfte, Restaurants und Cafés ihre Türen. Sie sind an grün-gelben Luftballons und entsprechenden Aufklebern in den Schaufenstern zu erkennen. Weitere Anziehungspunkte sind der Martinsmarkt auf dem Spittaplatz, die Verkaufsausstellung „Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum und eine Schau mit Cartoons von Renate Alf in der KulturWerkStadt. Am Spätnachmittag startet auf der Marktstraße ein Laternenumzug für alle Familien. Für Kinder gibt es außerdem ein Karussell und ein Bungeetrampolin.
Das Angebot des örtlichen Fachhandels umfasst die aktuelle Herbst- und Wintermode, warme Stiefel, die sportliche Ausstattung zum Ski- und Snowboardfahren, Kerzen und Deko-Artikel für die dunkle Jahreszeit und den passenden Lesestoff für gemütliche Abende zu Hause. Auch Uhren, Schmuck, Brillen und vieles mehr sind zu finden. Kunden haben die Gelegenheit, die Ware in Augenschein zu nehmen und sich ausführlich beraten zu lassen.

Martinsmarkt und Martinsumzug

Von 11 bis 17 Uhr lädt der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) zum Martinsmarkt auf dem Spittaplatz ein. Passend zur Vorweihnachtszeit gibt es Stände, die den Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot an Gebrauchs-, Dekorations- und Geschenkartikeln präsentieren. Danach lädt die ev.-luth. St.-Pankratius-Gemeinde zusammen mit der katholischen St.-Nikolaus-Gemeinde zu einem Martinsumzug durch die Innenstadt ein. Er beginnt gegen 17 Uhr mit einer kurzen Andacht in der St.-Pankratius-Kirche. Musikalisch wird sie von Kirchenkreiskantorin Tina Röber-Burzeya und den Kinderchören von CampusMusik gestaltet.
Im Anschluss formiert sich der Umzug auf der Marktstraße. Getreu dem Motto des traditionellen Liedes „Ich geh’ mit meiner Laterne“ promenieren die Teilnehmer mit ihren bunt leuchtenden Papierlaternen in Richtung der katholischen St.-Nikolaus-Kirche, Im Langen Mühlenfeld und passieren dabei die Straße Vor dem Celler Tor. Den Zug begleitet Natalie König als St. Martin. Für eine stimmungsvolle musikalische Begleitung sorgt der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen unter der Leitung von Frank Möhle.
Bei der Ausstellung „Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, präsentieren zwölf regionale Kunsthandwerkerinnen ihre Arbeiten. Sie ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Das Angebot umfasst Schmuck, Deko, Taschen und vieles mehr. Die KulturWerkStadt, Poststraße 2, zeigt unter dem Titel „Vielfalt – leben und erleben in der Kita“ von 12 bis 18 Uhr Cartoons der Weimarer Künstlerin Renate Alf. Für die Besucher beider Museen gilt die 3G-Regel und eine Registrierungspflicht. Der Eintritt ist frei.