MARKTSPIEGEL-Bühne präsentiert musikalische Vielfalt

Das Burgdorfer Akkordeonorchester „Hohner Ring“ wird den Auftakt des „AkkorDayOn“-Festivals gestalten. (Foto: Hohner Ring)
 
Sehr gut besucht ist jedes Jahr auch der ökumenische Open-Air-Gottesdienst am Sonntag. (Foto: VVV Burgdorf)

Vom Akkordeon-Festival bis zur exzellenten Westernhagen-Cover-Band

BURGDORF (jk). Die „dIRE sTRATS“ sind aber nicht das einzige musikalische Highlight, das auf der MARKTSPIEGEL-Bühne an der Ecke Poststraße für ausgelassene Stimmung sorgen wird (siehe vorherige Seite). Schon am Freitag, nach dem Einzug der Festredner, der Eröffnung des Oktobermarkts durch Bürgermeister Alfred Baxmann und den VVV-Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader, der MARKTSPIEGEL-Regenwette, der Fundsachenversteigerung der Stadt Burgdorf und dem Start des AOK-Luftballonweitflug-Wettbewerbes, werden „Breathe On You“ mit Metalrock aus Burgdorf ab 18.00 Uhr so richtig einheizen.
Ab 20.00 Uhr können sich dann alle Westernhagen-Fans freuen, denn dann wird die „mit18band“ nicht durch „Düsseldorf rennen“, sondern die Burgdorfer-MARKTSPIEGEL-Bühne rocken. „mit18“ wurde im Jahr 1987 von Gerd Hoevel gegründet, im Laufe der letzten Jahre machte die Band auf Open-Air-Veranstaltungen (als Support von BAP, der Münchner Freiheit, Wolfgang Petry, Guildo Horn, Mattias Reim, Bernhard Brink usw.) sich einen sehr guten Namen. Mit ausdauernden, professionellen und spielfreudigen Konzerten hat sich „mit 18“ inzwischen ein großes Publikum erobert und ist auf der Beliebtheits-Skala der Live-Bands (Coverbands) ganz oben angekommen. Westernhagen-Fans kommen voll auf ihre Kosten. Zweifelsohne ist diese Formation stimmgewaltig, humorvoll und mitreißend. Am 19. November 2009 fand das 1000. Konzert im Capitol Hannover statt.
Am 3. Januar 2010 ist der Bandleader Gerd Hoevel im Kreise seiner Familie verstorben. Doch die verbleibenden Bandmitglieder führen seine Arbeit fort, nun aber als „mit 18 band“. Der Marius Song: „Es geht weiter...“ wurde zum Motto dieser Konzert-Saison erklärt. ...und weiter geht's mit dem neuen Sänger Udo Prinz - genannt „Der Prinz“. Seine Leidenschaft für Marius-Müller-Westernhagen Songs, seine Professionalität und sein Stimme haben die übrigen Musiker sofort überzeugt.
Am Samstag wird das Bühnenprogramm von 14.00 bis 19.00 Uhr fortgesetzt mit dem „AkkorDayOn“, einem kleinen Festival der Akkordeonorchester des Harmonika Verbandes Niedersachsen. Fünf Akkordeonorchester aus Niedersachsen mit über 80 Akkordeonspielern zeigen auf hohem, musikalischem Niveau dem Burgdorfer Publikum die Vielseitigkeit des Akkordeons. Veranstaltet wird das Festival vom Deutschen Harmonika Verband mit Unterstützung des einheimischen Orchesters, dem Hohner-Ring Burgdorf. Das „AkkorDayOn“-Festival findet zum 4. Mal statt, zum ersten Mal wurde die Idee auf der Landesgartenschau in Wolfsburg 2004 umgesetzt. Die Akkordeonspieler zeigen mit viel Spaß und Freude, was im Zusammenspiel der Akkordeons so alles möglich ist. Der Hohner-Ring Burgdorf startet um 14 Uhr mit einem beschwingt-fröhlichen Musikprogramm. Im Stundenrhythmus geht es dann mit Akkordeon-Orchestern aus der Wedemark, Langenhagen, Winsen und Wolfsburg weiter.
Ab 20.00 Uhr verbreiten dann die „dIRE sTRATS“ ihr „Gänsehaut-Feeling pur“ (siehe Extrabericht).
Am Sonntag geht es ab 11.00 Uhr auf der MARKTSPIEGEL-Bühne mit einem großen ökumenischen Open Air-Gottesdienst der Burgdorfer Kirchen weiter, bevor ab 13.00 Uhr die Bigband der Musikschule Hannover „Clean, fine and funky“ spielen wird.
„Classic Rock“ ist dann am Sonntag ab 16.00 Uhr mit „Sugarplumfairy“ angesagt. „Sugarplumfairy“ - das heißt: Drei Mann, zwei Gitarren, ein Konzept: Die größten Hits aus dem Classic-Rockbereich! Auf nur zwei Akustikgitarren bringt die Band alles zum Rocken. Dazu benötigen die drei erfahrenen hannoverschen Rocker keine meterhohen PA-Türme, sondern nur ein gutes Gitarren-Arrangement und die Stimme Marino Carlinis. Ob Led Zeppelin, Deep Purple oder Bryan Adams - all die Bands und Interpreten, die in den 60er, 70er und 80er Jahren mit harten Rocksongs die Generationen unterhalten haben, erleben die Konvertierung zur Akustikattraktion durch „Sugarplumfairy“.