Mahnwache für die Opfer in Japan

Burgdorfer zeigen in stillem Gedenken Solidarität

BURGDORF (r/jk). Das Burgdorfer Bündnis „Wir verbinden uns“ ruft zur Mahnwache für die Opfer des Erdbebens, des Tsunamis und des Kernkraftwerkunfalls in Japan auf. Die Mahnwache findet an den kommenden Montagen (4. April, 11. April, 18. April) jeweils um 18.00 Uhr vor dem Rathaus I statt.
Die Mahnwache soll deutlich machen: Burgdorfer verbinden sich mit den Menschen in Japan. Durch stilles Gedenken soll ein Zeichen der Solidarität sowie ein Beitrag zur Besinnung und zur Stärkung der Verantwortlichkeit sein. Pastor i.R. Rudolf Bembenneck wird jeweils einleitende Worte sprechen.
Weiterhin haben alle Bürger die Gelegenheit, sich zu den Öffnungszeiten des Rathauses I in das ausliegende Trauerbuch einzutragen, das später der japanischen Botschaft übergeben werden soll.