Märsche und Rockmusik

Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen will am 30. März Lieblingsmelodien von Musikern und Publikum präsentiere. (Foto: Archiv/Franka Haak)

Der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen lädt zum Konzert "Lieblingsmelodien" ein

BURGDORF/HÄNIGSEN (r/fh). Ihre eigenen Lieblingsmelodien und die des Publikums wollen der Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen und sein Jugend- und Ausbildungsorchester bei ihrem nächsten gemeinsamen Konzert präsentieren. Es beginnt am Samstag, 30. März, um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums, Berliner Ring 27. Auf dem Programm steht ein abwechslungsreicher Mix aus traditioneller Blasmusik einerseits sowie Rock und Pop andererseits. Eintrittkarten gibt es ab sofort bei dem Blumengeschäft Vier Jahreszeiten, Uetzer Straße 95, in Burgdorf, bei Voltmers Schreib-Post, Ramlinger Straße 17a, in Ehlershausen und bei Schüler & Asnet, Henighuser Straße 2, in Hänigsen.
Die einst eigenständigen Feuerwehrkapellen aus Burgdorf und Hänigsen haben sich 1947 zusammengeschlossen und bilden seitdem den Feuerwehrmusikzug Burgdorf-Hänigsen. Gegenwärtig hat er 60 aktive Mitglieder im Alter von 13 bis 77 Jahren. Dirigent ist seit 2006 Alexander Dunkel, ein studierter Musiker aus der Ukraine. Das Repertoire des Blasorchesters umfasst Marsch-, Unterhaltungs-, Konzert- und Tanzmusik, aber auch viele moderne Stücke. Ein besonderes Aushängeschild sind die zahlreichen Zapfenstreiche, die der Musikzug für viele Vereine zu besonderen Anlässen spielt.
Einen hohen Stellenwert hat auch das Jugend- und Ausbildungsorchester des Musikzugs, das in seiner jetzigen Form seit 2003 besteht. Der damalige Dirigent des Musikzuges Bernd Weber hat es ins Leben gerufen. Gegenwärtig hat das Jugend- und Ausbildungsorchester unter der musikalischen Leitung von Frank Möhe 15 Mitglieder im Alter von sieben bis 15 Jahren. Das Hauptziel dieses Orchesters ist es, Kindern und Jugendlichen den Spaß an der Musik zu vermitteln. Studierte Musiker und erfahrenen Musiker vom Musikzug unterrichten sie sowohl einzeln als auch in der Gruppe. So manch ein Erwachsener nutzt diese Möglichkeit, um im Jugendorchester ein zweites Instrument zu erlernen.