Lyambiko geht mit Gershwin „back to the roots“

Jazz-Sängerin Lyambiko singt am 29. Februar in Burgdorf Lieder von Gershwin. (Foto: Scena)

Kulturverein Scena präsentiert Jazz-Highlight am 29. Februar

BURGDORF (r/jk). Der Kulturverein Scena präsentiert am Mittwoch, 29. Februar, ab 20 Uhr im großen Saal des Johnny B. in der Sorgenser Straße 30 die großartige Jazz-Sängerin Lyambiko mit ihrer Band. Schon vor einigen Jahren sorgte die thüringische Sängerin mit tansanischen Wurzeln in Burgdorf für stürmische Begeisterung.
Inzwischen hat sie bereits ihr achtes Album „Lyambiko sings Gershwin“ eingespielt und stellt es zusammen mit dem Pianisten Marque Lowenthal, dem Bassisten Robin Draganic und dem Schlagzeuger Heinrich Koebberling vor. Erst im vergangenen Jahr wurde Lyambiko als Sängerin des Jahres mit dem Jazz-Echo Preis ausgezeichnet.
Jetzt ist sie mit Gershwin „back to the roots“ gegangen. „Wir hatten einfach Lust, mal wieder etwas „Ursprüngliches“ zu machen, wirklich einfach Swing zu spielen!" Das Ergebnis ist keine „Best of Revue“, sondern ein springlebendiges, wundervolles Programm, in dem es enorm viel zu entdecken gibt!“
Das Konzert ist jedenfalls Scenas Jazz-Highlight des Jahres. Karten gibt es an der Abendkasse, im vergünstigten Vorverkauf bei Fa. Bleich und über telefonische Reservierung unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Die Jugend hat freien Eintritt.