Lions-Quest investiert in Fortbildung

Direktorin Silke Brandes vom Lehrter Gymnasium freut sich über die Unterstützung durch das Lions-Quest Programm.

Schule braucht Partner

VON DANA NOLL

LEHRTE/SEHNDE. Auch in diesem Jahr findet wieder die beliebte und schon fast traditionelle Weihnachtstombola vom Lions Club Lehrte-Sehnde im Großen Freien statt. Am 1. Dezember 2018 werden im Zuckerzentrum fleißig Lose für den guten Zweck verkauft.
Aus dem Erlös plant der Club die Finanzierung eines Lions-Quest Lebenskompetenz – und Präventionsprogramms für junge Menschen. Ein darin enthaltenes Seminar soll der Weiterbildung von bis zu 30 Lehrkräften des Lehrter Gymnasiums dienen. Hier werden
Methoden zur Gruppenbildung und Moderation, zur Förderung von Lebenskompetenzen, zur Vermittlung von Menschen- und Grundrechten und zur Förderung von Demokratieverständnis und politischer Partizipation, vermittelt.
Ein breit gefächertes Feld, das an Schulen zunehmend an Wichtigkeit gewinnt. Denn die Schüler werden mit Mobbing, Gewalt oder auch Drogen konfrontiert – hier braucht es Lehrkräfte, die wissen, wie „man sich mit dem Thema auseinandersetzt und wie man an die Jugendlichen herantritt“, so Silke Brandes, Direktorin am Gymnasium Lehrte.
Vielen Jugendlichen fehlt sowohl emotionale als auch soziale Unterstützung in ihrem (Schul-) Alltag. Allein schaffen sie es nicht, den Versuchungen und Herausforderungen standzuhalten. Das haben viele Lehrer erkannt. Doch, Fachwissen allein, ist noch keine erfolgreiche Vorbereitung auf das Leben. „Es geht vielmehr um Lebenskompetenzen, die vermittelt werden müssen“, erklärt Lions-Präsident Dr. Michael Waldstein.
Dafür steht das Lions-Quest Programm, das 1984 ins Leben gerufen wurde. Die 3-tägige Fortbildung der Pädagogen wird von erfahrenen Trainerinnen und Trainern angeleitet. Etwa 6.000 Euro kostet die Schulung der 30 Lehrkräfte am Gymnasium Lehrte. Seit Anfang 1994 haben sich in Deutschland etwa 60.000 Lehrerinnen und Lehrer (Stand Sommer 2009) mit dem Lions-Quest Programm „Erwachsen werden“ fortgebildet. „Ziel ist es, auch am Lehrter Gymnasium alle 100 Lehrkräfte mit dem Programm zu schulen“, so Pressewart Karl-Heinz Wolf, „Damit wäre das Gymnasium eine zertifizierte Lions-Quest-Schule.“