„Letzte Chance“ für den Kauf von Schulbüchern

(Foto: Georg Bosse)

MIT übergibt Erlös aus Restmüllsack-Aktion

BURGDORF (gb). Gut vier Wochen vor dem Jahreswechsel hatte die CDU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Burgdorf/Lehrte (MIT) auf dem Burgdorfer Samstagsmarkt Restmüllsäcken des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) mit einer Tauschbörse die „Letzte Chance“ gegeben, ihrem Verwendungszweck in Haushalten, die noch 2014er Müllbeutel benötigten, nachzukommen.
Dabei hatten CDU-Fraktionschef Mirco Zschoch (l.) und MIT-Vorsitzender Armin Pollehn (r.) bei den Abnehmern um einen kleinen Obolus geworben. So kam bei dieser Aktion alles in allem der kleine Betrag von 126 Euro zusammen, der am vergangenen Donnerstag dem Trägervereinsvorsitzenden des Burgdorfer Mehr-Generationen-Hauses (BMGH), Dagobert Strecker (2.v.r.), sowie seiner Koordinatorin Ursula Wieker (2.v.l.) übergeben wurde. „Wir wollen mit dieser Spende den sozialen und integrativen Beitrag des BMGHs in Burgdorf unterstützen“, erklärte Pollehn. Strecker entgegnete, dass bei der Hilfe für Flüchtlinge und Asylsuchende jede finanzielle Unterstützung willkommen sei: „In diesem Fall wird die MIT-Spende zur Anschaffung von Schulbüchern verwendet.“