LEGO City und Star Wars in Burgdorf

Sammler und Ausstellungsmacher Christian Lange (Eschede) vor einer Vitrine im Burgdorfer Stadtmuseum mit Erläuterungen zum ersten LEGO-Holzspielzeug aus den 1930er Jahren. Rechts im Hintergrund Karl-Ludwig Schrader und Johannes Lange (v.l.). (Foto: Georg Bosse)

Spielzeugklassiker im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt

BURGDORF (gb). Dem Kult LEGO ist in Burgdorf eine Doppelausstellung noch bis zum 2. November im Stadtmuseum (Schmiedestraße) und in der der KulturWerkStadt (Poststraße) gewidmet. Leihgeber und Ausstellungsmacher zu „Stein auf Stein“ sind Johannes, Andrea und Christian Lange aus Celle bzw. Eschede. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Burgdorfer Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Karl-Ludwig Schrader, wurde die bemerkenswerte Präsentation der LEGO-Welten einer gut 30-köpfigen Schar von Insidern einen Tag vor dem offiziellen Auftakt mit einer Exklusiv-Führung durch Christian Lange im Stadtmuseum zugänglich gemacht.
Während Christian Langes Hauptaugenmerk den LEGO-Stadtszenen (Stadtmuseum) gilt, lebt Neffe Johannes sein LEGO-Faible mit dem faszinierenden Weltraum-Thema „Star Wars“ (KulturWerkStadt) aus, dass 1979 von den Dänen aufgelegt wurde.
„Die Überlegungen und Planungen zur Burgdorfer Ausstellung haben bereits im Juli vergangenen Jahres begonnen. Für die vorhandenen Vitrinen im Stadtmuseum und in der KulturWerkStadt haben wir spezielle Szenen entwerfen müssen. Dafür haben wir rund 40 Prozent unserer Sammlung aufgeboten, die dann in 131 Umzugskartons auf ihre kurze Reise nach Burgdorf gingen“, beschrieb Lange den kreativen und zeitlichen Aufwand, der alles in allem 320 Stunden in Anspruch genommen hatte.
Im Ausstellungszeitraum sind das Stadtmuseum sowie die KulturWerkStadt immer samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Gruppenführungen können nach Absprache mit VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, (05136) 1862, auch außerhalb der genannten Öffnungszeiten unter der Woche stattfinden.