Laufende Theatersaison fällt aus

Das Solo-Musical "The Kraut - ein Marlene-Dietrich-Abend" soll in der Spielzeit 2021/22 nachgeholt werden. (Foto: TfN/T.Behind-Photographics)

Programm für die Spielzeit 2021/22 steht bereits

Burgdorf (r/fh). Die Corona-Krise hat den Theaterbetrieb bundesweit seit Monaten zum Erliegen gebracht. Nun sagen der VVV und die Stadt Burgdorf die laufende Spielzeit 2020/21 im Theater am Berliner Ring komplett ab. Denn nach wie vor gebe es eine große Planungsunsicherheit, wann und unter welchen Bedingungen es weitergehen könne. Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter jetzt die Reißleine gezogen.
Doch von Resignation ist trotzdem keine Spur: VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich und sein Team planen schon die nächste Spielzeit ab Herbst 2021, in der Hoffnung, dass sich die Infektionslage bis dahin auch mithilfe der Impfungen deutlich entspannt.
Zum Auftakt der nächsten Saison steht gleich ein Höhepunkt auf dem Programm: Am 10. September 2021 soll das Gastspiel „Ein Käfig voller Narren“ mit Lilo Wanders in der Hauptrolle nachgeholt werden. Es handelt sich um eine Produktion der Komödie Am Altstadtmarkt Braunschweig.
Für die übrigen sieben Stücke zeichnet wieder das Theater für Niedersachsen (TfN) verantwortlich. Darunter sind drei Stücke, die eigentlich schon in dieser Saison gezeigt werden sollten: das Musical „Sarg niemals nie“ (15. Oktober 2021) , das Solo-Musical „The Kraut − ein Marlene Dietrich-Abend“ (21. Januar 2022) sowie die Satire „Adolf – der Bonker“ von Walter Moers (25. März 2022). Dazu werden vier neue Stücke ins Programm aufgenommen: die Tragödie „Medea“ (26. November 2021), die Komödie „Good bye, Lenin!“ (11. Februar 2022), das Musical „Kinky Boots – ziemlich schicke Stiefel“ (22. April 2022) und das Schauspiel „Unter der Drachenwand“ nach dem gleichnamigen Roman von Arno Geiger (10. Juni 2022).
Wer ein Abo für die laufende Saison hat, kann es einfach auf die nächste übertragen lassen oder sich den Preis erstatten lassen. „Wir haben unsere Abonnenten bereits angeschrieben und darüber informiert“, betont Bleich. Mitte Mai beginnt dann der Vorverkauf für die neuen Abonnements bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862. Ungefähr vier Wochen vor dem Saisonstart sind auch die Einzelkarten für alle Aufführungen erhältlich.