Kunsthandwerkerinnen stellen ihre Werke aus

Auch elegante Textilarbeiten in trendigem Design werden im Rahmen der Ausstellung „Kunst und Handwerk“ im Stadtmuseum angeboten. (Foto: VVV)

Ausstellung am 5. und 6. November im Stadtmuseum

BURGDORF (r/jk). Ein buntes Spektrum kunsthandwerklicher Arbeiten gibt es am Sonnabend, 5. November, und Sonntag, 6. November, im Stadtmuseum Burgdorf, Schmiedestraße 6, zu entdecken. Veranstalter sind der VVV und die Stadt Burgdorf, auf deren Einladung zwölf Kunsthandwerkerinnen einen repräsentativen Querschnitt ihrer selbst gefertigten Kreationen für den Verkauf vorstellen. Das Stadtmuseum ist an beiden Tagen von 11.00 bis 18.00 Uhr für die Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Die Ausstellung zeigt Spitzenerzeugnisse des Kunsthandwerks, die sich durch überdurchschnittliches Handwerkskönnen und ausgefeilte Verarbeitungskunst auszeichnen. Außergewöhnliche Formenvielfalt ist das Markenzeichen der von Barbara Frobenius entworfenen Accessoires aus Textilfasern. Wenn Frauke Freitag zum Papier greift, entstehen unkonventionelle Verpackungsformate und Dekorationen. Katharina Gerstenberg gelingt es, jeder ihrer Zeichnungen, Grafiken und Illustrationen eine besondere individuelle Note zu verleihen. Die Malerin Gabi Hoppe lässt in ihre Arbeiten unterschiedlichste Gestaltungstechniken einfließen.
Almut Ranze-Sanders formt Lichtobjekte aus reiner Seide, die im Wohnumfeld eine intensive Licht-Atmosphäre erzeugen. Mit eleganten Textilarbeiten in trendigem Design haben sich Gabriele Schmedes und Martina Schrader einen Namen gemacht. Eva Schröters und Petra Schwientek-Faupels farbenfrohe Schmuckstücke finden eine passende Umrahmung in phantasievollen Fassungen. Die Kunst der Metallgestaltung hat Maren Triebler perfektioniert. Ihr Werkstattatelier hat sich zu einer wahren Ideenschmiede für die Entwicklung formschöner Metallobjekte entwickelt.
Zu den ältesten Handwerkstechniken der Welt gehört die Weberei. Dass es in dieser alten Kunstfertigkeit auch in der heutigen Zeit noch etwas Neues zu sagen gibt, beweist Kristine Vilter, die ihrem Webstuhl stilvoll verarbeitete Textilkunstwerke zu entlocken versteht. Anne Zorn vereint in ihren Modekreationen den Ehrgeiz, neues modisches Terrain zu erkunden und gleichzeitig tragbare Bekleidung jenseits gewöhnlicher Konfektionsware anzubieten.