Kunst & Kommerz in der City

Bei dem schönen Spätsommerwetter schmeckte den zahlreichen Besuchern nicht nicht nur das City-Shopping und der Bummel über den 40. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz, sondern auch ein leckeres Eis. Foto: Georg Bosse

Verkaufsoffener City-Sonntag mit Kunstmarkt und Kunstmeile

BURGDORF (gb). Die strahlende Spätsommersonne brachte am vergangenen ersten Septembersonntag in Burgdorf ungezählte Besucher zum Lächeln, die sich auf die Beine gemacht hatten, um in den geöffneten Innenstadtläden entspannt zu shoppen oder sich beim 40. Kunstmarkt auf dem Spittaplatz an allerlei Kunstgewerblichem zu erfreuen.
Einmal mehr hatten der Stadtmarketingverein (SMB), die Stadt sowie der Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) ihre Kräfte gebündelt, um den Burgdorfern und ihren Besuchern zum jüngsten Verkaufsoffenen Sonntag „Kunst zum Anfassen und Mitmachen“ sowie ein entspanntes Einkaufserlebnis zu bieten. Der Kunstmarkt rund um den Wicken Thies-Brunnen zu Füßen der St. Pankratiuskirche beeindruckte mit über 50 Ständen und einem Querschnitt durch künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten: Aquarellbilder, Balanceobjekte und Bernsteinschmuck, Floristik, Glasbläserkunst und Holzskulpturen sowie Klöppelhandwerk, Windspiele und vieles mehr. 
Das bewährte Konzept sowie der Angebotsmix ist für unseren beliebten Kunstmarkt ein herausragendes Qualitätsmerkmal“, erklärte Karl-Ludwig Schrader, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins. Repräsentative Qualität empfand auch eine VVV-Jury beim Anblick des Ausstellungsstands Nr. 27 von Horst Günzel aus Braunschweig mit seinen Keramikarbeiten. Er gewann die Wahl zum „Attraktivsten Stand“ vor Silvia Franke (Kunst aus Metallschrott) und Hans van Zadel (Kreatives aus Holz).
Zur „Kunstmeile“ in der City gehörte auch eine Reihe von sehenswerten Ausstellungen. Darunter die vom VVV-Kulturverein SCENA präsentierten Arbeiten zu „All our dreams“ der im südafrikanischen Kapstadt geborenen Künstlerin Deborah Victoria Schütze in der etwas stiller gelegenen Magdalenenkapelle.
Während die Großen in den City-Läden auf Sommerschnäppchensuche gingen, konnten die jüngeren Besuche in der Oberen Marktstraße beim Bungee-Trampolin „Höhenluft“ schnuppern. Und das fröhliche Bimmeln des nostalgischen Kinderkarussells vor den HAZ/NP/MARKTSPIEGEL-Geschäftsstelle lud zahlreiche Kids zu einer kostenfreien Rundfahrt ein.