Küsterin hört auf

Pfarrer Martin Karras bedankt sich bei der scheidenden Küsterin und Messnerin Marianne Stief. (Foto: privat)

Marianne Stief geht in den Ruhestand / Ihre bisherigen Aufgaben teilen sich Barbara Ensinger, Felizitas Saul und Elisabeth Quellmalz

HÄNIGSEN (r/fh). Mehr als zehn Jahre lang war sie Küsterin der Hänigser St. Barbara Kirche und Messnerin während der ka­tholischen Gottesdienste in St. Petri - jetzt geht Marianne Stief in den Ruhestand. "Marianne Stief war stets zur Stelle, wenn sie gebraucht wurde", betont Pfarrer Martin Karras. Sie habe auch das Frühstück nach den Donnerstagsgottesdiensten gestaltet und sich um den Blumenschmuck am Altar gekümmert.
Besonders schmerzlich sei es für Stief gewesen, dass die St. Barbara Kirche profaniert wurde und damit ihre Funktion als Kirche verloren hat. Umso dankbarer sei sie für die außeror­dentlich gute ökumenische Gemeinschaft in Hänigsen gewesen, die sich seitdem entwickelt habe. Dadurch sei es möglich geworden, die katholischen Gottesdienste in der evangelischen St. Petri-Kirche zu feiern.
Die bisherigen Aufgaben als Küsterin teilen sich zukünf­tig Barbara Ensinger, Felizitas Saul und Elisabeth Quellmalz.So ganz geht Marianne Stief jedoch noch nicht in den Ruhestand: Sie nimmt auch weiterhin die Geburtstagsbesuche der älteren Pfarrgemeindemitglieder in Hänigsen wahr.