Kreativer Kunst- und Familien-Einkaufs-Sonntag lockte Tausende in die Burgdorfer City

Ob im Sitzen, im Stehen oder beim Bummeln - die Menschen erfreuten sich an der Angebotsvielfalt am Verkaufsoffenen Sonntag mit Kunstmarkt. Das mobile Bläsertrio „swingte“ sich zur Freude der Besucher über die bevölkerte Marktstraße. (Foto: Georg Bosse)

Ein Beitrag von Georg Bosse - Kunstmarkt, "Kunstmeile", Oldtimer-Karawane und erste Herbstkollektionen begeisterten

BURGDORF (gb). Die Befürchtungen, die der graue Septemberhimmel mit seinen Regenschauern am vergangenen Sonntagvormittag bei den Machern und Teilnehmern am Verkaufsoffenen Sonntag mit Open Air-Kunstmarkt und der RCK/ADAC-Oldtimerparade hatte hochkommen lassen, bewahrheiteten sich nicht. Zum offiziellen Beginn der Veranstaltungen blieb das Firmament zwar grau aber trocken. Dafür stürmten zur Freude aller Beteiligten Besucherscharen die Burgdorfer City.
„Die Leute wissen, dass in Burgdorf trotz Regen gut Bummeln ist und deshalb findet der Herbstauftakt hier statt“, war Schuhprofi Martin Polch in der Hannoverschen Neustadt von dem immensen Kundenzuspruch nur bedingt überrascht. Vom enormen Andrang wenig überrascht zeigte sich auch der Team vom Modehaus Fehling: „Wir sind sehr zufrieden.“
Die Angebote in der Innenstadt konnten sich allemal sehen lassen. Während die Fans alter und historischer Karossen das Defilee von über 130 Oldtimern im Rahmen der 48. RCK/ADAC-Kleeblattfahrt vor der „Alten Landratsvilla“ (Rathaus II) genossen, bummelten andere über den Spittaplatz, wo sich der handwerkliche Kunstmarkt rund um den Wicken Thies-Brunnen präsentierte.
„Das anfangs feuchte Wetter hat dem gesamten Aktionssonntag keinen Abbruch getan. Gerade diese Kombination befördert die Besucherströme. Das bewährte Konzept sowie der Angebotsmix ist für unseren Burgdorfer Kunstmarkt ein Qualitätsmerkmal“, stellte Karl-Ludwig Schrader, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins fest.