„Koslowski“ ist Gaunern und Ganoven auf der Spur

Wann? 02.11.2011 15:00 Uhr

Wo? Stadtmuseum Burgdorf, Schmiedestraße 6, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Burgdorf: Stadtmuseum Burgdorf |

Puppentheater der Polizeidirektion Hannover am 2. November im Stadtmuseum

BURGDORF (jk). Die Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Hannover kommt am Mittwoch, 2. November um 15.00 Uhr zu einem Gastauftritt in das Stadtmuseum (Schmiedestraße 6). In ihrem unterhaltsamen Informationsprogramm für ältere Mitbürger entlarven die uniformierten Puppenspieler die gängigsten Praktiken von Betrügern, die sich häufig Senioren als potenzielle und leichtgläubige Opfer aussuchen. Gastgeber ist VVV Ü 50 – der Club für aktive (Un)Ruheständler. Dieter Frank übernimmt die Organisation des Nachmittags.
Dreiste Gauner und Trickbetrüger wählen sehr oft ältere Menschen als Zielobjekt ihrer kriminellen Aktivitäten aus. Sie sehen sie als leicht zu überlistende, wehrlose Opfer an, die ihnen in ihrer Arglosigkeit und körperlichen Schwäche wenig Widerstand leisten. Mit ihrem Puppentheater möchten die Ordnungshüter auf kurzweilige Weise die Zuschauer dafür sensibilisieren, die Machenschaften der Ganoven rechtzeitig zu durchschauen. Sie stellen das richtige Verhalten bei dubiosen Haustürgeschäften und beim berüchtigten Enkeltrick vor, bei dem sich die Kriminellen fast immer an allein stehende Menschen wenden.
Ein weiteres Thema ist die Vermeidung von gefährlichen Situationen im Straßenverkehr, unter dessen hektischem Treiben ältere Bürger besonders zu leiden haben. Die Puppenspieler zeigen, wie sich man besonnen und umsichtig im öffentlichen Verkehr verhält und Unfälle vermeidet.
Die Kriminalpolizei greift jetzt zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Bürger gegen die Machenschaften dieser Kriminellen zu sensibilisieren und aus der potentiellen Opferrolle heraustreten zu lassen. Gerade Menschen der älteren Generation sind häufig das Zielobjekt dreister Gauner und Trickbetrüger, die der Meinung sind, deren scheinbare Arg- und Hilflosigkeit hemmungslos ausnutzen zu können. Die Kriminalpolizei greift jetzt zu ungewöhnlichen Mitteln, um die Bürger gegen die Machenschaften dieser Kriminellen zu sensibilisieren und aus der potentiellen Opferrolle heraustreten zu lassen.
Unter dem Motto „Koslowski rät!“ entlarven die uniformierten Puppenspieler auf unterhaltsame Weise die gängigsten Tricks von Betrügern. Sie geben wissenswerte Tipps, wie man sich gegen dubiose Haustürgeschäfte und den berüchtigten Enkeltrick zur Wehr setzt, dem trotz seiner leichten Durchschaubarkeit viele leichtgläubige Senioren zum Opfer fallen. Auch die Vermeidung von Verkehrsunfallsituationen ist ein Thema.
Teilnehmerkarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2. VVV-Mtglieder erhalten Ermäßigungen. Ein Teil des Unkostenbeitrags geht an die Opferschutzorganisation „Weißer Ring“.