Konfirmationen mit Live-Übertragung

St.-Pankratius-Gemeinde feiert Gottesdienste mit vier bis neun Jugendlichen

Burgdorf (fh). In der St.-Pankratius-Gemeinde stehen in diesem Jahr besonders viele Konfirmationen an. Denn wegen der Corona-Epidemie warten mittlerweile rund 160 Jugendliche aus zwei Jahrgängen auf ihren großen Tag. Die ersten Gottesdienste werden an den nächsten beiden Wochenenden, 15. und 16. sowie 22. und 23. Mai gefeiert. Die Jugendlichen, die dann konfirmiert werden, wären eigentlich schon im vergangenen Jahr an der Reihe gewesen. Sie hatten ihre Vorbereitungszeit 2018 begonnen und sie nach fast zwei Jahren so gut wie abgeschlossen, als die Corona-Epidemie begann. Ihre Konfirmationen mussten dann aufgrund des ersten Lockdowns im vergangenen Frühjahr abgesagt werden.
Weil die ersehnten Lockerungen wegen der zweiten und dritten Infektionswelle und der Virusmutationen bisher ausgeblieben sind, haben sich einige Familien nun entschieden, den Termin noch einmal zu verschieben und sich mit der Gemeinde auf ein Wochenende im September geeinigt. Viele halten aber auch trotz der Einschränkungen an den Terminen im Mai fest.
Aus Gründen des Infektionsschutzes werden die Gottesdienste diesmal etwas kürzer sein als sonst üblich, alle Anwesenden müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen und Gemeindegesang ist nicht erlaubt. Außerdem ist die Sitzzahl deutlich begrenzt. Zusätzlich zu den Mitwirkenden können höchstens 50 Besucher eingelassen werden. Damit trotzdem zumindest einige enge Verwandte und Freunde der Konfirmanden dabei sein können, hat die St.-Pankratius-Gemeinde sie in kleine Gruppen aufgeteilt und plant mehrere Gottesdienste für jeweils drei bis neun Jugendliche und ihre Begleitpersonen.
Sie will aber auch darüber hinaus Verwandten und Freunden ermöglichen, diesen besonderen Moment mitzuerleben. Deshalb überträgt sie die Konfirmationsgottesdienste live im Internet. „Auch wenn wir im Laufe der vergangenen Monate viele digitale Angebote auf die Beine gestellt haben, können wir das in dem Umfang nicht alleine stemmen“, betont Pastorin Friederike Grote. Deshalb hole sich die Gemeinde Unterstützung von Profis, die sich um die Technik kümmern. „Dafür müssen wir eine ganze Stange Geld in die Hand nehmen und sind deshalb froh, dass der Benefizz-Laden das bezuschusst“, sagt sie.
Dieses Angebot soll es auch bei den nächsten Konfirmationen im Juli geben. Dann sind die Jugendlichen an der Reihe, die ihre Vorbereitungszeit 2019 begonnen haben und sie in diesem Jahr regulär beenden. Ihre Gottesdienste sollen am 3., 4. sowie am 10. und 11. Juli, stattfinden – ebenfalls aufgeteilt in mehrere kleine Gruppen.
Nicht nur bei den Konfirmationen selbst, auch in der Vorbereitungszeit musste dieser Jahrgang schon viele Einschränkungen hinnehmen. Ihre Vorgänger hatten den Unterricht bis zum Beginn der Corona-Epidemie im Wesentlichen abgeschlossen –vor Ort im Gemeindehaus, ohne Abstand und Maske. Auch eine mehrtägige Freizeit und weitere Aktivitäten konnten wie gewohnt stattfinden. Die Jugendlichen, die 2019 mit dem Konfirmandenunterricht begonnen haben, mussten auf vieles davon verzichten.
Die St.-Pankratius-Gemeinde setzte über weite Strecken vor allem auf digitale Angebote. „Außerdem haben die Betreuer sich an einigen Nachmittagen mehrere Stunden im Gemeindehaus aufgehalten und die Konfirmanden konnten zu zweit oder dritt vorbeikommen“, erläutert Friederike Grote. Mal konnten sie sich ein Eis abholen, ein anderes Mal Aktionsmaterial und in jedem Fall mit ihren Betreuern klönen. Auch ihren Vorstellungsgottesdienst haben sie nicht gemeinsam in der Kirche gefeiert, sondern Material zum Mitnehmen für eine Andacht am Küchentisch zusammengestellt. Nur über einen kurzen Zeitraum im Spätsommer und Herbst 2020 war Unterricht vor Ort in Kleingruppen möglich.
Ähnlich plant die Gemeinde im Moment auch den Start des neuen Jahrgangs im Juni. Weil die St.-Pankratius-Gemeinde bei den Konfirmationen künftig mit der Paulusgemeinde zusammenarbeitet und die Vorbereitungszeit in diesem Zuge von zwei auf ein Jahr umstellt, hat sie im vergangenen Jahr keine neuen Jugendlichen aufgenommen. Die Hoffnung, dass der nächste Jahrgang seine Konfirmandenzeit in diesem Sommer schon wieder ohne größere Einschränkungen beginnen könne, hat die Gemeinde aber mittlerweile aufgegeben und will bei der Auftaktveranstaltung nun voraussichtlich mehrere Stationen aufbauen, an denen sich jeweils Kleingruppen betätigen können.

Konfirmanden in der St.-Pankratius-Gemeinde

15. und 16. Mai (Diakonin Wanda Gödeke)

Lana Bleßmann, Finja Brackmann, Svenja Burghard, Justin Eichner, Luna Eickenberg, Max Gudladt, Luise Harke, Lisa-Marie Haupt, Lena Heinsohn, Anna Herrenkind, Tim Hildebrandt, Hannes Hiller, Jule Hinz, Katharina Iltner, Henry Kerfs, Moritz Marten, Johanna Mertens, Josephine Mertens, Lasse Meyer, Liam Nadler, Mia Polch, Jorick Rosinke, Lina Rüth, Leon Schulz, Connar Schwellnus, Tailor Seip, Hanna Sprung, Anton Wickboldt, Adrian Worm, Line Zühlke.

22. und 23. Mai (Pastorin Friederike Grote)

Heinrich Blume, Jenny Bothe, Jonas Dietrich, Julius von Eller-Eberstein, Lea-Amely Fauck, Clara Frankenstein, Lukas Gieseke, Jannis Gruber, Florian Haas, Rosana Kleinschmidt, Charlotte Köhler, Justus Nämsch, Larissa Marie Pawlik, Emily Protzner, Anton Schaar, Emma Schwerk, Marcel Maurice Schrödter, Jolina Töteberg, Lya Töteberg, Tayler Trelenberg, Jon Volk, Lea-Sophie Voß, Lara Wischnewski.

3. und 4. Juli (Diakonin Caroline Singer)

Charlotte Bongert, Julius Burzeya, Nils Datkewitz, Hannah Dietz, Anna Doerfert, Emil Eckert, Tabea Graupe, Jan Groß, Marina Gülde, Leonie Hafer, David Hain-Lion, Johanna Hain-Lion, Chantal Hammerschmidt, Ronja Hansen, Philipp Herrenkind, Antonia-Sophia Jetting, Nora Jin, Leonie Kleber, Michelle Kleber, Emily Kleinefeld, Laura Kleinefeld, Simon Kromm, Lavinia Lenze, Marie-Charlotte Majer, Ole Manfraß, Laura Muchow, Kiara Müller, Pia Müller, Piet Newe, Caitlin Nowotny, Celia Ramm, David Reuter, Arne Rheinländer, Leonie Schädler, Ole Schanz, Vivien Schwartz, Janna Schweer, Tom Solisch, Jonathan Stelzer, Finja Thieleking, Chayenne Chiara Tribohn, Kristin Wickboldt, Frederik Wille, Romy Worm.

10. und 11. Juli (Pastor Valentin Winnen)

Stina-Sofie Ahrberg, Charlotte Alles, Ole Andreas, Nik Bens, Mattis Beyme, Emilia Bierkamp, Henriette Borchling, Ben Burmeister, Luis Engelke, Charlotte Fabian, Janne Frankfurth, Louis Herbold, Louis Jäger, Lupita Karos, Leena Kiene, Samira Kröff, Finley Lerch, Moritz Mau, Miriam Müller, Cara Neuhaus, Jonathan Peil, Justin Penther, Fabian Port, Rebekka Rosenberger, Jean-Luc Rüter, Hanna Schleupner, Jalina Schliephake, Adina Seip, Joshua Zimmerling, Lina Zschunke.

25./26. September oder individueller Termin (Diakonin Wanda Gödeke)


Joshua Reckling, Julius Regul, Melina Urbat, Lennart Reimann, Philip Gries, Carl Nolte, Antonia Klöppel, Chiara Lorenz.


25./26. September (Pastorin Friederike Grote)

Lina Bühring, Joshua Danne, Gustav Diekmann, Finja Sophie Don, Larissa Catharina Gawlik, Noa Aimée Ghafari-Azad, Lina-Sophie Haacke, Laura Herrde, Carina Lichomski, Annemarie Majer, Ole Neuß, Piet Nolte, Justus Sparacio, Rene Völkoi, Lisa-Jasmina Wolff, Lara Wussow.