Konfirmanden stellen sich vor

Diakonin Caroline Singer zeigt die kleinen Geschenke, die sich Interessierte zusammen mit dem Material für den Gottesdienst in der Kirche abholen können. (Foto: privat)

Jugendliche gestalten Gottesdienst für zu Hause / Material kann am 14. März abgeholt werden

Burgdorf (r/fh). Eigentlich ist es Tradition, dass sich die Jugendlichen in der St.-Pankratius-Kirche kurz vor ihrer Konfirmation mit einem gemeinsam gestalteten Gottesdienst vorstellen. Wegen der Corona-Epidemie ist das diesmal nicht in der gewohnten Form möglich. Dafür haben die Konfirmanden Material zum Mitnehmen zusammengestellt, mit dem Gemeindemitglieder zu Hause am Küchentisch einen Gottesdienst feiern können. alleine oder in der Hausgemeinschaft. Dazu können online auch zwei Lieder angehört werden, die Kantor Martin Burzeya eingespielt hat. Interessierte können am Sonntag, 14. März, von 9.30 bis 11.30 Uhr in die St.-Pankratius-Kirche am Spittaplatz kommen um sich einen der 250 „Gottesdienste to go“ abholen. Dazu erhalten sie ein kleines Geschenk.
Zur Zeit bereiten sich in der St.-Pankratius-Kirche 80 Jugendliche auf ihre Konfirmation vor. „Unter den derzeit nötigen Hygienbedingungen passen aktuell zwar circa 100 Personen in die St.-Pankratius-Kirche. Aber wenn jeder Konfirmand, jede Konfirmandin nur eine Person mitbringen würde, wären wir schon über die Grenzen des Möglichen", sagt Diakonin Caroline Singer. Und dabei sei die Gemeinde, der sich dir Konfirmanden ja eigentlich vorstellen wollen, noch gar nicht berücksichtigt. Ein Präsenzgottesdienst sei deshalb keine Option gewesen. Deshalb hat sich Singer zusammen mit Pastor Valentin Winnen und den Konfirmanden als Alternative den "Gottesdienst zum Mitnehmen" einfallen lassen.
"Die Materialien dafür haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden quasi im Homeschooling-Modus erstellt“, erzählt Winnen. Und auch für die Schwierigkeit, dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden für die Gemeinde auch in dieser besonderen Form des Gottesdienstes sichtbar werden, haben sich Singer und Winnen etwas überlegt: „Zu jedem Gottesdienst gehört ein Poster mit Selfies der Konfirmandinnen und Konfirmanden. Das kann man dann daheim entfalten, wenn man den Gottesdienst feiert“, sagt Winnen. „So sind alle dann an jedem Küchentisch dabei“, ergänzt Singer.