Kolpingsfamilie besucht Kolumbarium

Vortragsreihe zum Thema „Bestattungskulturen“

BURGDORF (r/jk). Die Kolpingsfamilie Burgdorf besucht am kommenden Freitag, 9. Dezember, im Rahmen ihrer aktuellen Vortragsreihe zum Thema „Bestattungskulturen“ das Kolumbarium in Hannover. Hierzu ist um 17 Uhr Treffen auf dem Bahnsteig des Burgdorfer Bahnhofs.
Mit der Bahn geht es nach Hannover-Misburg und von dort noch etwa zehn Minuten zu Fuß zur katholischen Herz-Jesu-Kirche. Hier erhalten die Veranstaltungsteilnehmer Erläuterungen zu dem Begräbnisraum für Urnen.
Der Begriff Kolumbarium leitet sich vom lateinischen Wort „columbarium“ ab, das so viel wie „Taubenschlag“ bedeutet. Damit werden kleine Wandnischen in Grabanlagen und Katakomben bezeichnet, in denen Urnen aufbewahrt werden.