Königliche Blasmusik

Die ehemaligen Erntemajestäten sind zu ihrem Frühjahrstreffen zusammengekommen. (Foto: privat)

Treffen der ehemaligen Ramlinger Erntemajestäten: Sechs frühere Regenten spielen Frühlingslieder, Walzer und Märsche

RAMLINGEN (r/fh). Ihre Regentschaft dauert zwar nur zwölf Monate, aber wer einmal Ramlinger Erntekönig war, denkt auch noch viele Jahre später gern daran zurück. Bei ihrem Frühjahrstreffen haben 48 ehemalige Majestäten gemeinsam in Erinnerungen geschwelgt, sich ausgetauscht und mit den Planungen für das nächste Erntefest begonnen.
Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt eines Blechbläserensemble bestehend aus sechs ehemaligen Erntekönigen, die eigens für das Treffen einige Stücke eingeübt hatten. Sie erfreuten ihr Publikum mit Frühjahrsklängen, Walzer und Marschmusik. Für die Gäste war das eine besondere Überraschung, denn Frank Blume, Beate Ortmann und Manfred Meyer vom Organisationsteam hatten diesen Programmpunkt bis zuletzt geheim gehalten.
Zwischen den früheren Erntekönigen hat sich mit der Zeit eine Gemeinschaft herausgebildet und seit 2007 nehmen sie alljährlich als eigene Gruppe am großen Festumzug im September teil. Ihr Erkennungsmerkmal sind schwarze T-Shirts, auf denen in goldener Schrift die Jahreszahl ihrer jeweiligen Proklamation aufgedruckt ist. Zum 40. Erntefest im Jahr 2007, zur Proklamation des 40. Erntekönigs im Jahr 2010 und zum 50. Erntefest im Jahr 2017 haben sich die ehemaligen Majestäten nicht nur als Fußgruppe an dem Umzug beteiligt, sondern jeweils einen eigenen Wagen gestaltet. Daran wollen sie auch nächstes Jahr zur Ernennung des 50. Erntekönigs anknüpfen.
Zusätzlich zu ihre Frühjahrstreffen und der Teilnahme am Erntefest unternehmen die ehemaligen Majestäten alle drei Jahre einen Tagesausflug. Sie waren beispielsweise schon gemeinsam in Wernigerode, Walsrode und im vergangenen Jahr in Hameln. Das Alter spielt bei der Gemeinschaft keine Rolle; die Spanne reicht von Mitte 40 bis Mitte 80.