Kleiner Lebensretter

Seniorenrat und DRK-Aktiv-Treff haben Digitale Notfallkarte wieder vorrätig

BURGDORF (fh). Mit der Digitalen Notfallkarte haben der Seniorenrat Burgdorf und der DRK-Ortsverband anscheinend einen Nerv getroffen: Bei den ersten Infoveranstaltungen im Frühjahr war der Ansturm so groß, dass einige Interessierte wieder nach Hause geschickt werden mussten und die Karten waren schnell vergriffen. Jetzt haben Seniorenrat und DRK wieder Karten auf Vorrat und sie können für 10 Euro erworben werden. "Das könnte vielleicht auch noch ein nettes Weihnachtsgeschenk für Eltern oder Großeltern sein", schlägt Ursula Meyer vor, die seit der Wahl im Oktober Mitglied des Seniorenrates ist.
Die Digitale Notfallkarte ist knallrot und passt in jedes Portemonnaie. Der Clou: Sie verfügt über einen integrierten USB-Stick. Auf diesem digitalen Speicher können Nutzer alle wichtigen Daten und Dokumente hinterlegen, die im medizinischen Notfall schnell verfügbar sein müssen. Rettungssanitäter und Ärzte können die Infos am Computer auslesen. Die Krankenwagen des DRK-Rettungsdienstes Region Hannover sind mit einem Lesegerät ausgestattet, um schon auf der Fahrt ins Krankenhaus an die Daten zu gelangen. Und auch in den Kliniken in Lehrte und Großburgwedel können die Ärzte die Daten abrufen.
Wer keinen eigenen Computer besitzt oder Schwierigkeiten hat, die Notfallkarte selbst zu bestücken, erhält im Freiwilligenzentrum, Mittelstraße 37, Unterstützung.
Die Notfallkarten sind bei folgenden Stellen erhältlich:
- Seniorenrat Burgdorf, im Rathaus I, Marktstraße 55, Telefon (05136) 898305, Öffnungszeiten: dienstags von 10 bis 12 Uhr
- DRK-Akiv-Treff, Wilhelmstraße 1b, Telefon (05136) 83344, Öffnungszeiten: montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.