„Kleiner Chor„ singt zum Ewigkeitssonntag

Der „Kleine Chor“ unter Leitung von Ilsabe Bartels-Kohl singt zum Ewigkeitssonntag in der Friedhofskapelle am Niedersachsenring. (Foto: Kleiner Chor)

Chorkonzert in der Friedhofskapelle am Niedersachsenring

BURGDORF (r/jk). Es hat bereits Tradition, dass der „Kleine Chor“ unter Leitung von Ilsabe Bartels-Kohl zu seinem Konzert zum Ewigkeitssonntag am Samstag, 24. November, ab 15 Uhr in die Friedhofskapelle am Niedersachsenring einlädt.
Diesmal hat sich das Ensemble die Missa Choralis für Chor und Orgel von Franz Liszt vorgenommen. Als tiefgläubiger Mensch empfing Liszt schließlich die niederen Weihen zum Abbé. Dieser Schritt läutete sein Spätwerk mit einer Reihe theologisch tief empfundener kirchenmusikalischer Werke und der lange unverstanden gebliebenen, ebenso herben wie zukunftsweisenden Klavierwerke ein.
Fünf Messen hat Franz Liszt insgesamt komponiert. Die bedeutendste und für die kirchenmusikalische Praxis am ehesten geeignete ist die 1865 in Rom entstandene Missa choralis - ein liturgisch-musikalisches Reformwerk hohen Ranges und, neben Bruckners Messen, eine der wichtigsten Messkompositionen des späten 19. Jahrhunderts.
Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden zugunsten der Burgdorfer Paulus Stiftung sind jedoch herzlich willkommen.