„Klavier satt“ im Burgdorfer Schloss

Das (Klavier-)Musik in seinen Adern fließt bewies Oscar Hong mit dem vorgetragenen Stück „River flows in you“ von Yiruma. (Foto: Georg Bosse)

Junge Ostkreis-Musikschüler demonstrierten eindrucksvoll ihr Können

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses gab es am vergangenen Sonntag „Klavier satt“ von Schülerinnen und Schülern der Musikschule Ostkreis Hannover. Dazu begrüßte der stellvertretende Musikschul-Direktor Joachim Hunold die annähernd 150 anwesenden Familienangehörigen und Freunde sowie die über 20 jungen Klavierspielerinnen und -spieler im Alter von zirka acht bis 18 Jahren aus den Ostkreis-Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze.
Das Repertoire dieses bunten musikalischen Nachmittages bestand aus unterschiedlichen Stilrichtungen. So bekamen die beifallsfreudigen Zuhörer beispielsweise Stücke von Pjotr I. Tschaikowski („Dornröschen“), Frédéric Chopin („Regentropfen-Prélude“), James Horner („My heart will go on“) und Henry Mancini („Pink Panther“) dargeboten.
Die heranwachsenden Pianistinnen und Pianisten hatten sich intensiv auf diese öffentliche Veranstaltung vorbereitet. Einige von ihnen zeigten schon nach nur zwei Jahren Klavierunterricht in der Musikschule Ostkreis ein erstaunliches Können.