„Kino im Park“ zeigt „Vincent will Meer“

Vincent und die magersüchtige Marie halten wie Pech und Schwefel zusammen. (Foto: moviegod.de)

Ein Oper-Air-Erlebnis im Schlosspark

BURGDORF (r/jk). Die Stadtsparkasse Burgdorf, der VVV und die Stadt Burgdorf laden am Sonnabend, 13. August, wieder zu „Kino im Park“ im Schlosspark ein. Beginn ist um 22.00 Uhr. Zu sehen ist die temperamentvolle deutsche Komödie „Vincent will Meer“.
Im Zentrum der Handlung stehen drei ungewöhnliche Reisegefährten, die sich auf eine abenteuerliche Italienreise begeben. Das Trio hat sich in einer psychiatrischen Fachklinik kennengelernt und hält seitdem wie Pech und Schwefel zusammen. Den 27-jährigen Vincent, der am Tourette-Syndrom leidet, hat sein Vater, ein karrierebesessener Politiker, nach dem Tod der Mutter in die Klinik abgeschoben. Dort trifft er auf die magersüchtige Marie und den zwangsneurotischen Alexander, mit denen ihn bald eine neue Freundschaft verbindet. Vincent überredet die beiden, mit ihm aus der Klinik zu fliehen und nach Italien aufzubrechen, wo er die Asche seiner Mutter ins Meer schütten möchte. Mit dem gestohlenen Auto einer Anstaltsärztin machen sie sich auf den Weg zur italienischen Küste. Auf der langen Fahrt wird ihre Freundschaft harten Belastungsproben ausgesetzt. Vincents um sein Ansehen besorgter Vater verbündet sich mit der Ärztin und nimmt mit ihr die Verfolgung seines Sohnes auf …
Die Hauptrollen spielen Florian David Fitz, Karoline Herfurth und Heino Ferch. Seine Leinwandpremiere feierte der von Ralf Huettner inszenierte Film am 22. April 2010. Seitdem sahen sich mehr als eine Millionen Besucher den Film an, der 2011 den deutschen Filmpreis in den Kategorien „Bester Film“ und „Bester Hauptdarsteller“ für Florian David Fitz erhielt.
Eintrittskarten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Str. 2, Tel. 05136/1862. VVV-Mitglieder bekommen Vergünstigungen. Falls die Veranstaltung wetterbedingt verschoben werden muss, behalten die Karten ihre Gültigkeit.