„Kino im Park“ ließ nicht nur „Männerherzen“ höher schlagen

Gut 600 Filmfreunde hatten es sich zum Open air-Kino im Burgdorfer Stadtpark bequem gemacht und erfreuten sich an einer feinen deutsche Episodenkomödie, die ein oft sträflich vernachlässigtes Männerorgan in den Mittelpunkt stellte: das Herz (Foto: Georg Bosse)

Die „Gattung Mann“ auf der Jagd nach Muckis und Liebe

BURGDORF (gb). Seit 15 Jahren steht im sommerlichen Veranstaltungskalender der Stadt Burgdorf, des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) sowie der Stadtsparkasse (SSK) die Open Air-Filmnacht „Kino im Park“ auf dem Programm. Am vergangenen, letzten Juli-Samstag ließen sich rund 600 Burgdorfer Kino-Freunde von Autor und Regisseur Simon Verhoeven auf der großen Leinwand hinter der „alten Landratsvilla“ (RH II) erzählen, wie (nicht nur) in Berlin „Männerherzen“ (Deutschland, 2009) schlagen und durchdrehen können.
Dieser Besucherandrang machte sogar VVV-Geschäftsührer Gerhard Bleich ein bisschen baff: „So einen Zuschauerzuspruch hatten wir noch nie. Ich denke, es liegt an den idealen Sommertemperaturen und natürlich an dieser außergewöhnlich lustvollen Beziehungskomödie mit einem blendenden Schauspielerensemble.“
In Berlin sind sechs ganz unterschiedliche „Männerherzen“ versammelt, die alle im Rhythmus der Liebe klopfen. Diese Prachtexemplare der Gattung „Mann“ sind der selbstsichere, femininaffine Musikproduzent Jerome (Til Schweiger), der chronische Träumer Philip (Maxim Mehmet) und sein Kumpel Niklas (Florian David Fitz), ein erfolgreicher Werbefachmann. Dazu der durchgeknallte Schlagerbarde Bruce Berger (Justus von Dohnányi), der cholerische U-Bahn-Fahrer Roland (Wotan Wilke Möhring) sowie der Gewerbeaufsichtsbeamte und schüchterne Katastrophen-Dater Günter (Christian Ulmen). Ihren teils komischen Kampf um Glück, Liebe und einen Platz im Leben schildert der Film mit sympathischem Witz und einem Schuss Melancholie. Dieses turbulente Lustspiel verknüpft die einzelnen Episoden zu einem tragikomischen Geschlechterspaß auf der Jagd nach Muckis und Liebe. Männer, die nicht nur die Frau fürs Leben, sondern auch sich selbst finden müssen.
„Männerherzen“ war der fünfterfolgreichste deutsche Film des Kinojahres 2009, für den jetzt wohl auch einige Burgdorfer Herzen mehr schlagen werden.