Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind ungültig

Ab dem 26. Juni kein Grenzübertritt mehr möglich

ALTKREIS BURGDORF (r/jk). Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.
Es wird daher dringend empfohlen, die vorhandenen Reisedokumente zu überprüfen und rechtzeitig vor Beginn geplanter Auslandsreisen neue Reisedokumente für die Kinder zu beantragen.
Allgemein ist Sommerzeit auch Reisezeit, daher sind alle Bürgerinnen und Bürger gebeten, die vorhandenen Personaldokumente wie Personalausweise und Reisepässe auf ihre Gültigkeit zu überprüfen. Ist eine neue Beantragung notwendig geworden, sollte die Produktionszeit von zirka drei Wochen mit eingeplant werden.