Kinder füttern Bienen

Tanja Dietsch und Lenja (5) geben den Bienen eine Zucker-Wasser Mischung als zusätzliche Nahrung bei. (Foto: Valerie Kruse)

Projekt der Kita Ramlingen-Ehlershausen zusammen mit der Imkerin Tanja Dietsch

EHLERSHAUSEN (vkr). Als sie den großen Garten in der Nähe ihrer Betreuungseinrichtung betraten, hörten sie schon ein leises Summen: Zum Auftakt ihres sechswöchigen Bienenprojektes haben 17 Kindergartenkinder der Kita Ramlingen-Ehlershausen die Imkerin und Bienenpädagogin Tanja Dietsch besucht. Sie besitzt zwei Völker mit insgesamt 10.800 Bienen.
Der Kindergarten hat das Projekt auch schon in den vergangenen beiden Jahren, jeweils im Frühling, veranstaltet. „Den Kindern soll im Rahmen dieses Projektes die Angst vor den Bienen genommen werden, da viele noch sehr panisch auf die Tiere reagieren“, erzählt Erzieherin Maren Engel. „Zudem“, führt sie fort, „sollen die Kinder lernen, dass die Bienen sehr wichtige Tiere für uns und die Natur sind.“
Eingepackt in sichere Imkerschutzanzüge, standen den Kindern am ersten Tag bei angenehmen Temperaturen und leichten Sonnenstrahlen ein paar aufregende Stunden bevor. Sie konnten ein spannendes Schauspiel beobachten - nämlich das sogenannte Einlogieren. Dabei zieht die Bienenkönigin zusammen mit einem Teil des Schwarms in ein neues Nest. Normalerweise leitet die Königin diesen Vorgang ein, wenn das Ursprungsnest zu voll wird. Imker können ihn aber auch künstlich herbeiführen, so wie es Tanja Dietsch vor den Augen der Kinder getan hat.
Beim Zusehen blieb es für die Kinder aber nicht, sie mussten auch noch einmal tatkräftig mit anpacken: Denn auch Bienen sind einmal hungrig und brauchen ihre Nahrung. So mischten die Kinder aus unterschiedlichen Zutaten wie Samen und Erde sogenannte „Samenkugeln“ zusammen.
Weitere Programmpunkte sind in den nächsten Wochen unter anderem das Herstellen von Marzipanbienen und das Malen von Bienenbildern. Dass der erste Projekttag ein voller Erfolg war, bestätigte Joshua (5): „Ich finde Bienen total toll, deswegen habe ich mich sehr auf den Tag gefreut! Es macht viel Spaß.“