Kaffee, Klönen, Kartenspiele

Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsverbandes suchen dringend Unterstützung für die Cafeteria im Aktiv-Treff: Der Vorsitzende Gero von Oettingen (oben, von rechts), Angelika Lehnert sowie Brigitte Kallina (unten, von links), Elli Burowski und Regine Buchholz.
 
In der Cafeteria treffen sich regelmäßig Gruppen zum Kartenspielen.

Der DRK-Ortsverband sucht dringend Ehrenamtliche für die Cafeteria im DRK-Aktiv-Treff / Viele Gäste und Gruppen kommen regelmäßig

BURGDORF (fh). Als die Stadt kürzlich Gasalarm auslöste und die Mitarbeiter Schloss und Rathaus III verlassen mussten, eilten Angelika Lehnert und Elli Burowski zum Spittaplatz und versorgten die Feuerwehrleute mit Essen und Getränken. Sie arbeiten ehrenamtlich beim Bereitschaftsdienst des DRK mit. Außerdem helfen sie bei der monatlichen Blutspende und beim Sonntagscafé des Burgdorfer Ortsverbandes. Eigentlich sind sie damit gut ausgelastet. "Wenn Not am Mann ist, helfe ich aber auch in der Cafeteria des DRK-Aktiv-Treffs aus", ergänzt Lehnert. Und das komme im Moment viel zu häufig vor.
Denn außer ihr übernimmt dort nur noch der Leiter des DRK-Aktiv-Treffs, Reinhard Bielefeld, regelmäßig Schichten. Und einfach mal einen Nachmittag ausfallen lassen, wenn sich niemand findet? "Das wäre eine Katastrophe. Gerade auch für viele Alleinstehende ist es ganz wichtig, hier mit anderen Menschen zusammenzukommen und Kontakte zu pflegen", ist Lehnert überzeugt - und springt deshalb immer wieder in die Bresche. Doch weil das auf Dauer keine Lösung ist, sucht der DRK-Aktiv-Treff dringend Ehrenamtliche, die in der Cafeteria mithelfen wollen. "Egal ob stundenweise, für einen ganzen Nachmittag oder sogar mehrmals die Woche", so der Vorsitzende des Ortsverbandes Gero von Oettingen.
Die Ehrenamtlichen sind für den Service zuständig, fast wie in einem gewöhnlichen Café oder Bistro. Angelika Lehnert nimmt beispielsweise Bestellungen auf und bringt die Getränke dann zu den Tischen: Kaffee, Tee, alkoholfreies Bier oder Cola. Bei vielen Besuchern müsste sie eigentlich gar nicht mehr nachfragen, was sie wollen. Denn die meisten kommen regelmäßig und sie kennt längst ihre Gewohnheiten und Vorlieben. So belegt montags eine Skat-Runde in der Regel vier bis fünf Tische, dienstags kommen etwa 15 Frauen zum Stricken und donnerstags trifft sich eine Gruppe aus Otze zum Spielen.
Lehnert wäre zwar froh ab und zu mal wieder einen freien Nachmittag zu haben, aber die ehrenamtliche Arbeit im DRK-Ortsverband möchte sie auf keinen Fall missen. "Es macht einfach Spaß. Es ist ein tolles Team und ein nettes Miteinander", sagt sie. Die Cafeteria im DRK-Aktiv-Treff, Wilhelmstraße 1b, ist montags, dienstags und donnerstags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. "Wenn wir genug ehrenamtliches Personal hätten, könnten wir uns aber gut vorstellen, die Zeiten noch auszuweiten. Am liebsten würden wir jeden Tag aufmachen. Der Bedarf ist auf jeden Fall da" , sagt Bielefeld.
Denn der DRK-Aktiv-Treff wird an fünf Tagen in der Woche von morgens bis abends gut genutzt. Insgesamt 27 Gruppen treffen sich dort: einige wöchentlich, andere alle 14 Tage oder einmal im Monat. "Den Auftakt macht am Montagmorgen um 8 Uhr die Rheuma-Liga und am Freitagabend trainiert als letztes noch eine Gymnastik-Gruppe für Osteoporose-Patienten bis 17.30 Uhr", sagt Bielefeld. Monat für Monat gingen insgesamt 900 bis 1000 Menschen ein und aus. Und viele von ihnen möchten auch gern etwas trinken, beispielsweise die Mitglieder der Kegelgruppen und einiger Gesprächskreise. "Ich würde ihnen gern anbieten, Getränke zu servieren. Doch dafür brauchen wir mehr Unterstützung", betont Bielefeld.
Aber es seien nicht nur Ehrenamtliche willkommen, die in der Cafeteria bedienen wollen. Auch bei der Blutspende werde Unterstützung gebraucht. "Und ich könnte mir auch gut vorstellen, noch neue Angebote zu schaffen, beispielsweise einen Gesprächskreis für Senioren, die einsam sind", so Bielefeld. Wer sich eine ehrenamtliche Mitarbeit vorstellen kann, erhält weitere Infos unter der Telefonnummer (05136) 83344 oder per E-Mail an bielefeld.drk-burgdorf@vodafonemail.de.