Jürgen Mollenhauer und Heinz Neumann führen durch die „Burgdorfer Köpfe“

Wann? 01.08.2010 15:00 Uhr

Wo? KulturWerkStadt, Poststraße 2, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Wilhelm Prinzhorn erwarb sich im 19. Jahrhundert große Verdienste um die Reform des Burgdorfer Schulwesens. (Foto: VVV Burgdorf)
Burgdorf: KulturWerkStadt |

Ausstellung in der KulturWerkStadt mit großer Besucherresonanz

BURGDORF (r/jk). VVV und Stadt Burgdorf ziehen als Veranstalter der Sonderschau „Burgdorfer Köpfe“, die in der KulturWerkStadt bis zum 8. August zu sehen ist, ein positives Resümee der vergangenen Ausstellungswochen. Zahlreiche Burgdorfer haben sich bereits die vom Arbeitskreis Stadtmuseum zusammengestellten Portraits angeschaut, die mit zahlreichen Fotos, Berichten und Dokumenten die individuell sehr unterschiedlichen Lebensläufe 16 bedeutender Burgdorfer Frauen und Männer dokumentieren. Ihr Wirken erstreckt sich über zwei Jahrhunderte.
Als Reaktion auf die große Besuchernachfrage laden die Veranstalter am Sonntag, 1. August, zu einer Zusatzveranstaltung ein. Heinz Neumann und Jürgen Mollenhauer - beide Mitglieder des siebenköpfigen Ausstellungsteams - führen die Besucher der KulturWerkStadt ab 15.00 Uhr gemeinsam durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei.
Während des Rundgangs stellen sie die 16 Burgdorfer Charakterköpfe vor und berichten von ihren wichtigsten Lebensstationen. Zu ihnen gehörten der Kantor Wilhelm Prinzhorn, der sich im 19. Jahrhundert große Verdienste um die Reform des Burgdorfer Schulwesens erwarb, die Pflegeleiterin Erika Stiens, die sich in ihrem langen Leben aufopferungsvoll um ältere und kranke Menschen in der Auestadt kümmerte, und der Politiker Jürgen Rodehorst, der sich in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts als Mitbegründer eines sozialdemokratischen Burgdorfer Ortsvereins für die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit einsetzte.
Die KulturWerkStadt (Poststraße 2) ist sonnabends und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Besucherführungen für Gruppen und Vereine sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Ansprechpartner für Anmeldungen ist VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich (Tel. 05136/1862).