Jazzfreunde präsentieren Blues der Extraklasse

Wann? 11.12.2010 19:00 Uhr

Wo? Black Horse, Bahnhofstraße 2, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Die „Juke Joint Pimps“. (Foto: Jazzfreunde Altkreis Burgdorf)
Burgdorf: Black Horse |

„B.B. & The Blues Shacks“ und die „Juke Joint Pimps“ spielen im Black Horse

BURGDORF (r/jk). Am 3. Advents-Samstag, 11. Dezember, gastieren im Jazzclub Burgdorf „Black Horse“, Bahnhofstraße 2, zwei ganz unterschiedliche Bluesbands. Als Opener kommen die „Juke Joint Pimps“ aus Köln. Dann heizt Europas beste und prominenteste Band, „B.B. & The Blues Shacks“, ein.
Die fünf Musiker der „B.B. & The Blues Shacks“ (Henning Hauerken - gibt richtig Gas auf dem Kontrabass, Dennis Koeckstadt - der Hingucker mit viel Gefühl am Piano, Bernhard Egger - der Import aus Österreich fürs Schlagzeug) um die Brüder Arlt stehen für eine Musik, die auf die alte Zeit zurückgeht, aber heute mitreißt. Sie sind eine Ausnahmeband mit großer Fangemeinde, mit Charme und natürlich einem freundschaftlichen Verhältnis zu den Burgdorfer Jazzfreunden.
Ende Oktober wurden die Blues Shacks mit dem „German Blues Award“ ausgezeichnet. Sie erhielten den Preis des Baltic Blues e.V. als „beste Band“. In der Laudatio heißt es u.a.: „B.B. & The Blues Shacks nehmen in vielerlei Hinsicht eine Sonderposition in der deutschen Bluesszene ein.“ Sänger Michael Arlt bekam den „German Blues Award“ in der Kategorie Gesang verliehen. Mit Michael Arlt stehe heute ein stimmlich ausgereifter Sänger auf der Bühne, der es mit unglaublicher Authentizität versteht, „schwarze“ Musik in einer eigentlich „fremden“ Sprache glaubhaft zu interpretieren und zu transportieren. Zusammen mit seiner sympathischen wie fesselnden Bühnenpräsenz und seinem überragendem Harpspiel ist er ein Frontmann, wie kaum ein anderer auf deutschen und internationalen Bühnen.
„The Juke Joint Pimps“ – das sind Mighty Mike (Silvertones) und T-Man (Little Roger & The Houserockers). Sie spielen kompromisslosen, rauen Blues, wie er in den späten 40er-Jahren in West-Memphis, u.a. von Joe Hill Louis, Howlin' Wolf und Dr. Ross musiziert wurde. Hörbar sind Einflüsse aus dem aktuellen Hillcountry Blues à la T-Model Ford, Burnside oder Kimbrough.
Das besondere an dieser Two-Man-Band ist das Setup. E-Gitarre, elektrisch verstärkte Mundharmonika und Gesang sowie ein improvisiertes Cocktailschlagzeug sind die Instrumente, die innerhalb weniger Minuten „netzstromunabhängig“ aufgebaut sind. Die „Juke Joint Pimps“ sind also die perfekte Walking Band und bereichern jedes Festival, Straßenfest oder andere Veranstaltungen.
Als krönender Abschluss soll eine Jam Session stattfinden. Zu Essen gibt es Käsespieß, BiFi, Schmalzbrote mit Gurke.
Kartenverkauf (VVK: 15 Euro, Tageskasse: 18 Euro): Baumgarten Büromarkt, Vor dem Celler Tor 97 (Burgdorf), Zigarrenhaus Witt, Burgdorfer Str. 38 (Lehrte), Bücherstube Veenhuis, Iltener Straße 28 (Lehrte), Diethart Smolenga, Strückenstr. 15 (Uetze) sowie per Email: jazzfreunde-burgdorf@online.de.