Intelligenz lässt sich nicht downloaden

Zu „Auf uns“ von Andreas Bourani marschierten die 71 Abiturienten/innen in die Aula des Gymnasiums ein. (Foto: Georg Bosse)

71 Abiturienten/innen in eine paradoxe und herausfordernde Welt verabschiedet

BURGDORF (gb). Zum Hit „Auf uns“ des deutschen Sängers Andreas Bourani sowie von stehenden Ovationen der Eltern, der Familienangehörigen und des Kollegiums begleitet, marschierten am vergangenen Freitag 71 Abiturienten/innen zu ihrer offiziellen Verabschiedung in die Aula des Gymnasiums Burgdorf ein.
Was dann folgte, war vielleicht eine der geistreichsten und mit humorvollen Spitzen gegen Politik und Medien gespickte Abschiedsrede, die zu diesem besonderen Anlass für Lehrkräfte und Schüler/innen ein wahrer Volltreffer war. Es begann schon damit, dass Malte Holthusen, stellvertretender Schulleiter des Burgdorfer Gymnasiums, die Qualität seiner freien Rede „zwischen Edmund Stoiber und Lukas Podolski“ ankündigte. Das dem natürlich nicht so war, zeigte sich bei seinen fein-kritischen Ausführungen zur Schulpolitik und zu der manchmal gern zur Schau getragenen Ignoranz von Politikern und Prominenten: „Kritik an der Schule, Stichwort: „Faule Säcke“ (Kanzler Schröder), und an ihrer vermeintlichen Lebensferne sind in Mode, wofür in Abständen immer wieder mal eine Reformsau durchs Klassenzimmer getrieben wird.“ Die jungen Leute für eine widersprüchliche und herausfordernde Arbeitswelt erfolgreich fit zu machen, sei nicht immer leicht gewesen, so Holthusen weiter und gab betonend zu Bedenken, dass sich „Intelligenz nicht downloaden lässt“, obwohl Denken zunehmend durch Googeln ersetzt werde.
Er beendete seine durch Beifall und Lacher häufig unterbrochene Rede mit dem Gedicht „Schön, schöner, am schönsten“ von Robert Gernhardt (1937-2006): „...noch schöner ist es, speziell der Jugend aller Rassen eine Ahnung von geistigen Gütern zukommen zu lassen: Das ist noch schöner. Am schönsten ist es, mit so geretteten süßen Geschöpfen einige gute Flaschen Schampus zu köpfen: Das ist am allerschönsten.“
Die Namen der Abiturientinnen und Abiturienten 2015:
Joshua Bakker, Jan Hendrik Bartels, Sophia Beck, Anne Bergmann, Lea Brackmann, Tabea Brandes, Lena Brückner, Lukas Brümmer, Friedrich Burrer, Aaron Damker, Hanna Dehning, Hanna Döbbecke, Max Epping, Paula Fehling, Lars Fenske, Florim Ferati, Gina Flügge, Henrik Franke, Saskia Geib, Swantje Geisler, Jessica Gemulla, Lisa Genters, Konstantin Grabi, Leonie Gräbner, Lisa Grohs, Jan Felix Gruse, Tobias Gryska, Nicola Heinrich, Laura Herde, Gesa Herkenhoff, Arne Hüßler, Alexandra Jonas, Meike Jordan, Arne Jüttner, Felix Kegler, Madeline Kotschy, Neele Kramer, Tobias Krebs, Constantin Lübbe, Karolina Marszalek, Jonas Matthes, Joshua Melzer, Leonie Meyer, Niklas Müller, Rouven Müller, Jasper Neben, Liv Paysen, Moritz Pich, Stefanie Pötsch, Roxana Pollehn, Catharina Pröve, Lea Reimann, Anika Rudolph, Jan Sander, Max Schewe, Marie Schleihahn, Mattis Schmidt, Josephine Schneg, Malte Slomma, Christina Stanke, Larissa Stoffel, Sarah Tanzius, Jan Telkämper, Lea Telkämper, Laura Thies, Jannik Tielker, Hong Ngoc Vu, Cathrin Wittig, Sarah Wortmann, Yves-Feras Yehya, Katharina Zok.