Infos ohne Barrieren

Wolf Büttner vom Seniorenrat (von links), Andrea Widmer von der Lebenshilfe Peine-Burgdorf und Ulrike Treptow Büro für Leichte Sprache (4. von links) freuen sich mit Bürgermeister Alfred Baxmann (rechts) über das Erscheinen des neuen Flyers. (Foto: Stadt Burgdorf)

Auf dem Spittaplatz erhalten Interessierte einen Flyer zu den barrierefreien Toiletten und Schwerbehindertenparkplätzen

BURGDORF (r/fh). Auf dem Spittaplatz gibt es einen neuen Informationspunkt: An dem Pfahl eines Straßenschildes hat die Stadt ein entsprechendes Hinweisschild und eine Halterung angebracht. Dort sind Flyer deponiert, in denen die Standorte der barrierefreien Toiletten und Schwerbehindertenparkplätze verzeichnet sind.  Über einen QR-Code besteht zudem die Möglichkeit, sich die einzelnen Standorte auf einer digitalen Karte anzeigen zu lassen.
Diese Informationszettel gibt es schon seit längerem. Die Stadt hat sie jetzt aber zusammen mit dem Seniorenrat und der Lebenshilfe neu aufgelegt. Das Besondere: Die Texte sind jetzt so formuliert und gestaltet, dass sie auch für Menschen mit geistiger Behinderung oder geringen Deutschkenntnissen einfach zu verstehen sind. Eine große Schriftart sorgt außerdem dafür, dass auch Senioren mit sie gut erkennen können. "Damit möchten wir den Flyer einer breiten Bevölkerungsgruppe zugänglich machen", erklärt Bürgermeister Alfred Baxmann.Unterstützung bekam die Stadt dabei von Ulrike Treptow, die das kürzlich eröffnete Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe leitet. Ziel dieser Einrichtung ist es, schwierige Texte besser verständlich zu machen.