Impfen nach Feierabend

Auch Volksbank-Filialdirektor Eckhard Paga ließ sich von dem Arzt Bastian Ringe impfen.

350 Mitarbeiter und Kunden nutzen die Aktion der Hannoverschen Volksbank

Burgdorf (fh). Die Hannoversche Volksbank hat Mitte Dezember zum After-Work-Impfen gegen das Coronavirus eingeladen. „Mit der Aktion wollten wir unseren Mitarbeitern und Kunden in der Vorweihnachtszeit eine Freude machen und dazu beitragen, dass sie dank des aufgefrischten Impfschutzes vielleicht etwas unbeschwertere Feiertage mit der Familie verbringen können“, begründete der Regionaldirektor der Hannoverschen Volksbank Lars Runge. Dabei seien bewusst die frühen Abendstunden von 17 bis 20 Uhr gewählt worden. „Die meisten Impfstationen haben ja tagsüber geöffnet, aber das ist für viele Berufstätige nicht ganz einfach einzurichten“, sagt er.
Insgesamt standen 350 Dosen zur Verfügung, überwiegend von Moderna, aber auch eine kleinere Menge Biontech vor allem für junge Menschen und Schwangere. Wer das Angebot nutzen wollte, musste sich vorher anmelden. „Wir haben das vor allem über unsere Social-Media-Kanäle beworben und zum Teil auch die Kunden in der Filiale darauf aufmerksam gemacht. Nach rund zwölf Stunden waren alle Termine vergeben“, so Runge. Das zeige, dass es noch immer einen großen Bedarf gebe.
Für die Aktion ist das Ärzte-Ehepaar Bastian und Frauke-Gesche Ringe aus Ehlershausen mit seinem Team in die Burgdorfer Volksbank-Filiale gekommen. Beide arbeiten an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und leiten außerdem die Niederlassung des Unternehmens GG Betriebsmedizin in Ehlershausen. Jetzt bieten sie in der gesamten Region Impfaktionen für Betriebe, Vereine und andere Einrichtungen an. In Burgdorf haben sie kürzlich beispielsweise an zwei Abenden Lehrer aller Burgdofer Schulen in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule (IGS) geimpft. Und auch die Stadtverwaltung hat das bereits für ihre Mitarbeiter genutzt. Hinzu kamen mehrere kleinere Einsätze beispielsweise beim Gasthaus Bähre und beim Luft­sportverein (LSV) Burgdorf.
Den größten Teil machten derzeit die Booster-Impfungen aus. „Gefühlt sind das 99,9 Prozent. Wir freuen uns natürlich ganz besonders, wenn auch mal eine Erstimpfung dazwischen ist“, sagt Bastian Ringe, der in der MHH zur Corona-Taskforce gehört. „Da habe ich auch die Impfstation für die Mitarbeiter mit aufgebaut. Diese Erfahrungen können wir jetzt nutzen“, betont er.
Lars Runge zieht nach der Aktion bei der Hannoverschen Volkbank in Burgdorf eine positive Bilanz. „Das ist sehr gut angekommen“, betonte er. Um noch mehr vorweihnachtliche Freude zu verbreiten, hat er gleich im Anschluss noch ein Spende von 1000 Euro an die Burgdorfer Tafel übergeben.