Im Schuhhaus Polch werden die neuesten Schuhtrends präsentiert

Stefanie Gasmann mit und vor den aktuellen Schuhmodellen (re.), die mit Swarowski-Dekor verziert, eine Zierde für jeden Damenfuß sind. (Foto: Georg Bosse)

Die Temperaturen sinken - das Damen- und Herrenschuhwerk wird wieder fester

BURGDORF (gb). Mit dem Verkaufsoffenen Sonntag bekommen die Besucher eine gute Gelegenheit, sich vor den Burgdorfer Lichtwochen und dem Weihnachtsfest nebenbei mit der beruhigten Verkehrssituation in der Burgdorfer Innenstadt anzufreunden. „Auf den großzügig gestalteten Gehwegen in der „neuen“ Marktstraße lässt es sich, wie auch in der angrenzenden Altstadt, noch entspannter bummeln und shoppen“, so Martin Polch vom gleichnamigen Schuhfachgeschäft in der Hannoverschen Neustadt.
Stiefel ist ein Schuhtrend, der immer geht. Und so sind Stiefel in ihrer unterschiedlichsten Form auch das Hauptthema der Saison 2012/2013 im Burgdorfer Schuhhaus Polch. Und es ist die Zeit für Neuheiten. In Sachen Accessoires und Schuhe wird es im Herbst/Winter 2012/2013 ein bisschen pompöser. Ganz egal, ob Boots, Stiefeletten oder Stiefel. K&S-Modelle (Kennel & Schmenger) mit Swarowski-Dekor sind ein Fest für Damenfüße und der schillernde Ausweis für das Stilbewusstsein ihrer Trägerinnen. Pumps, Stiefel und Co. werden mit Kristallen, Schmucksteinen, Perlen und Pailletten geschmückt und sind wichtige Schuhtrends der Saison.
Chelsea Boots - kurz „Chelseas“ genannt - sind Stiefeletten mit seitlichem Gummizug-Einsatz. In den 1960er Jahren wurden Chelsea-Boots unter dem Begriff „Beatle Boot“ populär. Sie haben sich seitdem als klassische Herren-Stiefelette mit knöchelhohem Schaft etabliert. Inzwischen sind Chelsea-Boots für Frauen ebenfalls sehr beliebt. Die Sixties sind modisch gesehen voll da und mit ihnen die lässigen Stiefeletten der damaligen Zeit. Chelsea Boots mit ihrem kleinen Absatz und den Elastikeinsätzen sind und bleiben ein großes Thema bei den Damenschuhen.
Darüber hinaus etablieren sich in dieser Saison mittelhohe Absätze. Ganz wichtig: Blockabsätze in jeglicher Form. Ob rechteckig, rund oder in sich geschwungen – die Schuhhersteller setzen jetzt auf massivere Stöckel.
Schuhe mit Keilabsatz - von Fashionistas auch „Wedges“ genannt (engl: Keil), sind für Frauen, die gerne hohe Absätze tragen, eine komfortable Alternative. Wedges bieten mehr Standfestigkeit als Stilettos und sind einfach bequemer. Gerne werden sie auch mit Plateausohlen kombiniert. In den 1950er und 1970er Jahren mauserten sich Wedges zum absoluten Mode-Highlight. Seit einigen Jahren haben sie sich wieder durchgesetzt und sind aus der Schuhmode kaum mehr weg zu denken.
Bergsteiger- und Workerboots in Anlehnung an alte Ski- und Wanderstiefel sind ein weiterer Schuhtrend. Strick- und Pelzdetails die von den Alpen bis hin zu den Anden reichen, dienen als Inspiration und spielen eine wichtige Rolle bei den knöchel- bis wadenhohen Modellen. Die kräftig profilierten Sohlen bleiben auch bei Kälte, Nässe und Glätte garantiert rutschfest.
Tradition und Qualität zeichnen die Schuhe des niederländischen Familienunternehmens van Bommel aus, das bereits 1734 gegründet wurde. Floris van Bommel entwirft Schuhe für Damen und Herren, von edlen Lederschuhen bis hin zu trendigen und bunten Sneakers, die neuerdings auch im Burgdorfer Schuhfachgeschäft Polch zu haben sind. Die Schuhe der neunten Generation von Floris van Bommel sind nicht nur schick, sondern dazu noch äußerst bequem und von ausgesprochen exzellenter Güteklasse.