Im „Otzer Weinlädchen“ kommen Weinliebhaber voll auf ihre Kosten

„Weinlädchen“-Inhaberin Anne Meinecke und Andreas Schrapel (v.li.) mit besonders edlen Tröpfchen. Einer pfälzischen 2003er „Würzer“-Beerenauslese sowie einer fränkischen 1986er Optima Trockenbeerenauslese „Thüngersheimer Ravensberg“ im Bocksbeutel. (Foto: Georg Bosse)

Ausgezeichnete Qualitätsweine und Spirituosen im ausgesuchten Angebot

OTZE (gb). Die Geschichte und Entwicklung des Weinbaus beginnt etwa 5.000 vor Christus. Seitdem spielt das alkoholische Getränk eine bedeutende Rolle im Alltagsleben und in der Religion der Menschen. Die häufigsten Weine sind Rosé-, Rot- sowie Weißweine. Auf dem Hof Meinecke am Hessenweg 1 in Otze haben jetzt Anne Meinecke und Andreas Schrapel ihr „Weinlädchen“ eröffnet, in dem nicht nur Kundige auf der Suche nach deutschen und internationalen Qualitäts-Winzerweinen fündig werden.
Mit dem Namen Schrapel verbinden sachkundige Genießer edler Rebensäfte sofort die weinanbauende Familie Schrapel im südaustralischen Bethany. „Es stimmt. Ich gehöre zur Familie und bin sozusagen die deutsche Dependance für „Bethany Wines“ in Otze“, erklärt der gebürtige Thüringer. Und es schwingt ein wenig Stolz in seiner Stimme mit. „The Schrapel Family Vineyards“ verarbeiten Trauben, die in den nahen Hügeln des Barossa Valleys reifen, zu großen Weinen, die im Handel unter anderen als „Bethany Semillon Sauvignon Blanc“ oder roter „Bethany Old Vine Grenache“ zu haben sind.
Darüber hinaus stehen natürlich auch ausgesuchte heimische Winzerweine von namhaften Weingütern aus den klassischen deutschen Anbaulagen an der Nahe, in Rheinhessen, der Pfalz oder Franken in den hellen Holzregalen. Da laden weiße und rote unterfränkische „Bocksbeutel“ vom Weingut Hart (Thüngersheim), eine feinherbe, mit Goldener Kammermünze (2003) prämierte, rheinland-pfälzische „Würzer“ Beerenauslese der Weinkellerei Frank Kaltenthaler (Alzey) und ein weißer, kräftiger „Morio-Muskat“ von Paul Anheuser aus Bad Kreuznach (Rheinland-Platz) zum Zugreifen ein. Auch ein hochangesehener steilhängiger, trockener Nahe-„Riesling“ vom Weingut „Bürgermeister Willi Schweinhardt“ in Langenlonsheim, ein trockener „Kerner“ von der Nahe oder die liebliche „Huxelrebe“ aus Rheinhessen warten auf die Genießer einer edlen Rebe.
Kenner hochwertiger Spirituosen kommen im „Otzer Weinlädchen“ ebenfalls voll auf ihre Kosten. Aus der Schnapsbrennerei Drexler (Arrach) stehen verschiedene Edel(obst)brände und der berühmte „Bärwurz“ zur Auswahl. Die bayrische Bärwurzerei und Destillerie stellt auch einen (deutschen) Single Malt-Whiskey mit „irischer“ Note und einen feinsüßen „Bayernwald Whiskey-Likör“ her.
Das „Otzer Weinlädchen“ hat immer dienstags bis samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr sowie von 14.00 bis 18.00 geöffnet. Außerdem ist das „Otzer Weinlädchen“ unter Tel. 05136/23 60 zu erreichen.