Im Kreispokal droht einigen Altkreismannschaften bereits das Aus

Nachbarschaftsderbys werden auf großes Zuschauerinteresse stoßen

BURGDORFER LAND (kd). Mit 31 Begegnungen wird an diesem Wochenende der erste Teil des diesjährigen Kreispokalwettbewerbs eröffnet. Genauer gesagt, ist in diesem Jahr die 1. Runde im NFV-Kreispokalwettbewerb gesplittet worden. Da für die Kreisklassenvereine der Punktspielbetrieb erst am 22./23. August beginnt und nicht bereits am 8./9. August, wie für die Kreisligisten, hat der Spielausschuss dem Rechnung getragen und für 46 Kreisklassenvereine den Beginn der 1. Runde auf den 15./16. August terminiert.
Allerdings konnten nicht alle Kreisklassenvereine in den Genuss kommen, erst am 3. Wochenende im August in den Pokalwettbewerb einzugreifen, so dass für einige Kreisklassenvereine schon an diesem Wochenende der Pokalwettbewerb beginnt. Bis auf die Partien in Sievershausen (31. Juli, Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest) und Fuhrberg (Sonntag, 13.00 Uhr) werden alle anderen Spiele der 1. Runde mit Beteiligung von Altkreismannschaften am Sonntag, 2. August, um 15 Uhr angepfiffen.
Bereits von 13 Uhr an trifft am Sonntag also der SV Fuhrberg als Verein aus der 2. Kreisklasse auf den klassenhöheren SV Türkay Sport Garbsen. Die Reihe der Sonntagsspiele der Altkreisvereine eröffnet am Sonntag um 15 Uhr der MTV Ilten beim TSV Schulenburg (2. Kreisklasse), wo der Bezirksligaabsteiger seiner Favoritenrolle gerecht werden will. Auf eine Pokalüberraschung hofft der FSC Bolzum-Wehmingen als Verein aus der 1. Kreisklasse trotz des Heimrechts gegen den klassenhöheren SV Wilkenburg, der die Saison in der Kreisliga 3 als Tabellenneunter abschloss.
Als klarer Favorit geht auch Kreisligist TSV Friesen Hänigsen ohne seinen im Urlaub befindlichen Trainer Uwe Springfeld in die Partie beim TSV Höver, der in der 3. Kreisklasse am Punktspiebetrieb teilnimmt. Eine Neuauflage des Duells beim MARKTSPIEGEL-Pokal zwischen dem in der 2. Kreisklasse spielenden TSV Eintracht Obershagen und Hertha Otze, das der Kreisligist mit 3:1 gewann, gibt es Sonntag in Obershagen. Nach den beachtlichen Auftritten beim MARKTSPIEGEL-Pokal gegen drei Kreisligisten ist der TSG Ahlten (1. Kreisklasse) auch gegen den klassenhöheren FC Neuwarmbüchen eine Überraschung zuzutrauen. Wohl nur um einen Achtungserfolg dürfte es für den TuS Schwüblingsen (3. Kreisklasse) im Heimspiel gegen den Kreisliga-Vizemeister SV 06 Lehrte gehen.
Hohen Besuch erwartet auch der Nachbar TSV Katensen (2. Kreisklasse) mit dem Kreisligisten SV Yurdumspor Lehrte. Als Außenseiter geht der Kreisklassenverein FC Burgwedel trotz des Heimrechts gegen den Kreisligisten MTV Rethmar ins Rennen. Ebenso die Sportfreunde Aligse unter ihrem neuen Trainer Frank Neumärker im Heimspiel gegen Inter Burgdorf, die beim MARKTSPIEGEL-Pokal den Sprung ins Finale schaffte. Gewaltig steigern muss sich der TSV Engensen, der in einem Duell von zwei Kreisligisten beim Garbsener SC zu Gast ist.