Hülptingsen feiert am Wochenende sein 33. Schützenfest

Nachwuchssorgen beim Schützenverein Hülptingsen

HÜLPTINGSEN (r/jk). Unter dem Thema „Schnapszahlschützenfest“ will der Hülptingser Schützenverein am 27. und 28. April sein 33. Fest feiern. Dazu hofft der Verein auf einige Spenden in Form von Schnapszahlspenden (11,11 Euro, 22,22 Euro, 33,33 Euro usw.), um die Kosten für die Musik am Wochenende zusammen zu bekommen.
Erstmalig hat der Verein einen Flyer von der Fa. Neugebauer und Partner entwickeln lassen und mittlerweile im durch die Neubaugebiete recht großen Ortsteil Hülptingsen verteilt.
Beim Königsschießen vom 15. bis 17. April hatten Kinder und Jugendliche von 10 bis 17 Jahren ohne Vereinszugehörigkeit die Möglichkeit, Kinder- oder Jugendkönig in Hülptingsen zu werden. Leider nutzte kein Kind oder Jugendlicher diese Chance. Unter diesem Desinteresse der Neubürger leidet der Schützenverein seit Jahren. Mittlerweile hat der nur noch 60 Mitglieder umfassende Verein nicht nur finanzielle, sondern existentielle Sorgen, denn die Hälfte der Mitglieder ist mittlerweile über 60 Jahre.
Positiv ist allerdings der Zusammenhalt und das eifrige Schießen der Mitglieder. Jeden Dienstag ab 20 Uhr schießen rund 15 Schützinnen und Schützen um Pokale, Schützenketten und Ehrenteller. Günther Rokahr als ältester Schütze mit 81 Jahren ist jeden Dienstag dabei. Auch hier sind Gäste gern gesehen.
Auch beim Königsschießen verzeichnet der Verein weiterhin positive Resonanz, denn immerhin schießen mehr als die Hälfte der Vereinsmitglieder um die Königswürden.
Im Jahre 2013 wollen die Schützinnen wieder „angreifen“, denn bei den bisherigen 32 Schützenfesten feierten erst 11 Frauen die Königinnenwürde, 21 Männer wurden dagegen schon König in Hülptingsen. Mit vier Titeln feierte Joachim-Rudolf Hilse die meisten Königstitel, zudem war er 2011 Stadtkönig.
Bereits seinen dritten Jugendkönig strebt der 18-jährige Felix Kleinschmidt an, der auch jüngster Schießsportleiter im Verein ist. Eine ansehnliche Sammlung hat auch Sven Berkhahn, denn er war als einziger schon Kinderkönig (1988), Jugendkönig (1995), Erwachsenenkönig (2010) und Schützenkaiser (2005) in Hülptingsen.
Große Hoffnung setzt der Schützenverein Hülptingsen in die Unterstützung durch die anderen Schützenvereine aus Burgdorf und den Gastverein aus Altmerdingsen. Neubürger sind im Schützenfestzelt gerne gesehen, um mit den Schützen ein Bier oder eine „Lüttje Lage“ zu trinken. Im Zelt sorgt wieder „DJ Pitschi“ am Samstagabend für Stimmung und gute Tanzmusik.
Das kleine Schützenfest klingt dann am Sonntag mit dem traditionellen Königsessen ab 11.30 Uhr (dieses Jahr gibt es Spanferkel von Johannes Hoff aus Hänigsen), dem Traditionsumzug ab 14 Uhr durch den Ort, dem anschließenden Kaffeetrinken im Zelt mit selbstgebackenem Kuchen, Musikstücken des Spielmannszugs Schillerslage und etlichen Lüttjen Lagen um 20 Uhr aus.
Besonders freuen sich die Schützinnen und Schützen dann auf Montag, 29. April, wenn durch den Ort, das Gewerbegebiet und Neubaugebiet gegangen wird. Dabei hoffen die Schützen auf viele Spenden beim sogenannten „Kehraus sammeln“.