Heesseler SV hat das Siegen nicht verlernt

Heeßel feiert ersten Heimsieg nach der Winterpause

HEESSEL (mj). Der Heesseler SV hat das Siegen noch nicht verlernt. Nach dem zuletzt blamablen Auftritt beim 3:3-Unentschieden gegen die nach der Winterpause noch punktlosen Sportfreunde aus Ricklingen hatte Trainer Niklas Mohs seiner Mannschaft ins Gewissen geredet. „Ich habe meinen Spielern deutlich zu verstehen gegeben, dass ich im Spiel gegen den Aufsteiger SV 06 Holzminden eine Wiedergutmachung erwarte“, sagte Heeßels Coach. Auch unter dem Eindruck, dass es seiner Mannschaft nach der Winterpause bisher noch nicht gelungen war, zu Hause einen Heimsieg zu erzielen. Seit dem Nachholspieltag am Dienstagabend gehört diese alles andere als erfreuliche Tatsache der Vergangenheit an.
Mit 3:0 (0:0) besiegte der Heesseler SV im vorletzten Spiel die Gäste aus Holzminden und konnte sich dadurch vor dem Saisonabschlussspiel am 30. Mai zu Hause gegen den TSV Stelingen auf den 6. Tabellenplatz der Fußball-Bezirksoberliga verbessern. „Die Ansprache hat offensichtlich gefruchtet“, freute sich Niklas Mohs. Eine knappe Stunde lang stand es noch torlos 0:0, ehe sich der zweitbeste Angriff der Bezirksoberliga auf das Toreschießen besann. Jens Röhl (56.) mit einem Kopfball sowie zweimal Patrick Heldt (74.) mit einem Freistoß und nach Vorarbeit von Önder Duyar in der 83. Minute sorgten noch für einen 3:0-Heimsieg und damit für einen versöhnlichen Saisonabschluss am 30. Mai mit dem Heimspiel gegen den TSV Stelingen.