Handwerker und Künstler zeigten sich „ideenReich“

Jörg Mohwinkel ließ sich beim Besen binden über die Schulter schauen.

Zuschauen und Mitmachen für Groß und Klein auf Hof Pasemann

VON DANA NOLL

HÜLPTINGSEN. Lilja Dyck hat das Spinnen für sich vor fünf Jahren entdeckt, ihre Freundin Käte frönt dieser Leidenschaft schon seit über 30 Jahren. „Sie ist eine wahre Künstlerin, eher für das Feine“, erklärt Käte Gladrow. Aber auch ihre Arbeiten brauchen sich nicht zu verstecken. In dem Pullover ihres Mannes stecken neben 800 Gramm Schafwolle vor allem 50 Arbeitsstunden – und das nur für das Spinnen. „Danach muss die Wolle noch verstrickt werden, das dauert seine Zeit“, erklärt sie. Auch ihr Mann Otto ist mit Freude beim Spinnen dabei, „es macht einfach Spaß“, erklärt er.
Spaß und Freude hat auch Margret Beinling, die liebevolle Kleinigkeiten aus Stoff und Filz zaubert. „Meine neuen Outdoor-Sterne sind aus Kaffeetüten hergestellt“, erklärt sie. Bereits ein Renner in ihrem Sortiment sind die „Autschis“. Hierbei handelt es sich um lustige Stofftaschen-Monster, in denen ein Kühlkissen gelegt werden kann. „Kinder lieben das“, freut sich die Burgwedelerin.
Handfester ging es bei Jörg Mohwinkel zu, der sich beim Besen binden über die Schulter schauen ließ - wie viele der Künstler übrigens - und geduldig die Fragen der kleinen und großen Schaulustigen beantwortete.
„Wir wollen in Vergessenheit geratene Handwerkstechniken erlebbar machen. Bei den Vorbereitungen waren wir beeindruckt, welche leidenschaftlichen Handwerker Burgdorf und die nähere Umgebung zu bieten hat“, erklären die Organisatorinnen Nadine Seefeldt, Lara Kleffmann, Susanne Zenker und Carolin Pasemann, die gut ein Jahr mit der Vorbereitung beschäftigt waren, „Zu zeigen, wie Einzelstücke in mühevoller Handarbeit hergestellt werden und welche Leidenschaft in ihnen steckt, ist uns besonders wichtig.“
Pasemann bot in Hülptingsen mit seinem ideenReich wieder Handwerk zum Erleben, Staunen und Mitmachen. Der Hof war liebevoll bis ins kleinste Detail geschmückt und die 20 Aussteller zeigten eine bunte Mischung aus kreativer Handwerkskunst in ländlich-gemütlicher Atmosphäre. Ob Fotografie, Keramik, Goldschmiede, Seifen, Selbstgenähtes, Gewürze oder Holzarbeiten – hier war alles handgefertigt!
Für das leibliche Wohl war mit frisch geräucherten Forellen mit Hülptingser Rosmarinkartoffeln vom Kartoffelhof Schweer sowie leckerer Kürbissuppe bestens gesorgt. Der Erlös des Kuchenbuffets wird zum Teil an die Lebenshilfe gespendet.