„Gut Schuss“ dank der Sparkasse Hannover

Die Burgdorfer Jungschützen freuen sich über die 500 Euro-Spende: v.l.n.r. Julia Hovadik (Filialleiterin), Urs-Uwe Simanowski (Hauptschießsportleiter), Kerstin Hunold (Sparkasse Hannover), Anja Piel (2.Jugendleiterin) mit den Jungschützen Burgdorf. (Foto: Sparkasse Hannover)

Jungschützen Burgdorf erhalten Spende für Infrarotanlage

BURGDORF (r/jk). Seit mehr als 75 Jahren sind die Jungschützen Burgdorf Garant für erfolgreiche Nachwuchsarbeit. Wie in jeder Sportart ist es auch für die Youngsters wichtig, früh mit dem Schießen zu beginnen. Aufgrund gesetzlicher Veränderungen wurde das Training mit Luftgewehren auf das 12. Lebensjahr erhöht. Um hier einem Einbruch in der Jugendarbeit entgegenzuwirken, hat die Burgdorfer Schützengesellschaft jetzt eine Infrarotanlage angeschafft.
Die Sparkasse Hannover beteiligt sich mit 500 Euro an dieser Anlage. Filialleiterin Julia Hovadik überreichte den Scheck aus dem Sparkassen-Sportfonds. Durch diesen „Zuschuss“ ist ein Schießen ohne Munition möglich, was die Ausbildung ab dem 7. Lebensjahr sichert. Trainiert wird dienstags ab 18 Uhr im Schützenheim An der Bleiche 7. Hier stehen interessierten Kindern und Jugendlichen die Türen offen.
Das Förderprogramm der Sparkasse Hannover zur Unterstützung des Breitensports in der Region Hannover honoriert Vereine, die sich mit nachhaltigen Ideen den Herausforderungen der Zukunft stellen. Vereine mit nachhaltigen kreativen Projektideen können sich für die nächste Ausschüttung des Sparkassen-Sportfonds bewerben. Informationen rund um die Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind unter www.sparkassen-sportfonds.de oder in den Filialen der Sparkasse Hannover erhältlich.