Grüne nominieren Wolf von Nordheim

Wolf von Nordeheim. (Foto: Grüne)

Direktkandidat für die Bundestagswahl

BURGDORF/UETZE (r/jk). Auf einer Wahlkreisversammlung der grünen Ortsverbände Burgdorf, Burgwedel, Garbsen, Isernhagen, Langenhagen, Neustadt a.R., Wedemark und Wunstorf ist der Burgdorfer Wolf von Nordheim als Direktkandidat für die kommende Bundestagswahl im Wahlkreis 44 nominiert worden.
Seine Schwerpunkte liegen in der Umwelt- und Sozialpolitik, besonders in der Ökologisierung der gesamten Landwirtschaft, der Art- und tiergerechten Haltung von Nutztieren, der Stärkung des ländlichen Raums als alternativer Lebensort zu Großstädten, im Einsatz für ein selbstbestimmtes Älter- und Alt-Werden ohne materielle Not und gegen ein weiteres Auseinanderdriften von Arm und Reich sowie für einen staatlich kofinanzierten 2. Arbeitsmarkt – gegen Langzeitarbeitslosigkeit.
Von Nordheim, der hauptberuflich als Referent der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) im Sozialwissenschaftlichen Institut in Hannover arbeitet, ist Sprecher der LAG Landwirtschaft/ländlicher Raum und Tierschutz von Bündnis90/Grüne in Niedersachsen.