Großes Abschlussprogramm am Verkaufsoffenen Sonntag

Am Verkaufsoffenen Sonntag gibt es ein Abschlusskonzert mit dem Bläsercorps Burgwedel-Thönse. (Foto: VVV)

Informatives Beiprogramm zu „Pferde und Jagd im Burgdorfer Land“

BURGDORF (r/jk). „Pferde und Jagd im Burgdorfer Land“ nennen die Vereine Burgdorfer Pferdeland und Jägerschaft Burgdorf ihre gemeinsame Ausstellung, die der VVV und die Stadt Burgdorf bis zum 8. März im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) präsentieren. Schon die Eröffnungsveranstaltung erwies sich als Besuchermagnet. Zu der großen öffentlichen Resonanz trägt auch ein vielfältiges Beiprogramm mit Vorträgen über die Pferdehaltung, den Reitsport und das Jagdwesen im Burgdorfer Raum bei. Die beteiligten, fachkundigen Experten geben ihren Beiträgen einen unterhaltsam-informativen Charakter, der für alle Besuchergruppen geeignet ist.
Am Sonntag, 1. März, kommt ein besonderer Gastredner in das Stadtmuseum. Gerd Pucka tritt um 15.00 Uhr ans Rednerpult. Der passionierte Jäger stand von 1990 bis 2001 an der Spitze der Jägerschaft Burgdorf. Seinem Vortrag gab er den Titel: „Jägerschaft Burgdorf oder warum jagen wir eigentlich?“. Der heutige Ehrenvorsitzende der Jägerschaft gehört dem Verein seit 1976 an und übte seit dieser Zeit diverse Ehrenämter aus. Gerd Pucka lässt in seinem Beitrag die Geschichte der Jagd Revue passieren und untersucht die volkswissenschaftliche Bedeutung des Jagens sowie dessen Rolle bei der Erhaltung der Natur.
Bereits um 16.00 Uhr schließt sich ein weiterer Vortrag an. Der Förster Henning Johns, Hundeobmann der Landesjägerschaft Niedersachsen, stellt seine Gedanken über die Rolle des Hundes als „Begleiter in Feld und Flur“ vor.
„Gesunde Pferdefütterung“ steht am Mittwoch, 4. März, im Mittelpunkt des Gastvortrags von Jens Lyke. Als Fachberater der Derby Spezialfutter GmbH teilt er um 19.00 Uhr die wichtigsten Erkenntnisse über eine optimal eingestellte Pferdefütterung mit.
Den Abschlussvortrag des Beiprogramms übernimmt am Sonnabend, 7. März, die Präsidentin des Löns-Verbandes von Deutschland und Österreich, Monika Seidel. Mit seinen Natur- und Jagdschilderungen sowie durch seine Tiergeschichten und Romane erreichte der „Heidedichter“ Hermann Löns (1866-1914) unzählige Leser. Als „Spezialberichterstatter“ des Hannoverschen Anzeigers kam er im Juni 1893 nach Burgdorf und verfasste einen lesenswerten Bericht über diesen Besuch. An diesen Aufenthalt erinnert Monika Seidel um 15.00 Uhr in ihrem Beitrag „Löns als Jäger und Wanderer im Burgdorfer Raum“.
Am letzten Ausstellungstag, 8. März, findet auch der Verkaufsoffene Sonntag statt. Dabei lässt sich das Einkaufserlebnis in der Innenstadt mit dem Besuch des Stadtmuseums verbinden, das von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist. Um 15.30 Uhr lädt das Bläsercorps Burgwedel-Thönse der Jägerschaft Burgdorf zu einem Konzert im Museum ein. Im Außenbereich können die Kinder am Ponyreiten des Pferdehofs Hartmann teilnehmen. Zum letzten Mal spielt sich auch das „Kinderaktivprogramm“ mit Klaus-Dieter Kleffmann (Jägerschaft Burgdorf) und der Waldpädagogin Christine Eusewig im Stadtmuseum ab.